Samstag , 30 Juli 2016

Zuhause » Artikel Karussell » Doron Perkins – „who if not“

Doron Perkins – „who if not“

Cheerleader3

Er zeigte bei fast jeder seiner Stationen starke Leistungen und war schon in einigen Ländern unterwegs. Die Rede ist von Perkins. Nicht der NBA-Center Kendrick Perkins, sondern der Point Guard Doron. Er war bei jeder Mannschaft der Publikumsliebling, da er ehrgeizig ist wie kein Zweiter und zudem für Highlights en masse sorgt.

Spielerinformationen zu Doron Perkins

Doron Marquis Perkins wurde am 6. Mai 1983 in Anchorage, Alaska geboren. Der 1.91 Meter große und 96 Kilogramm schwere Spieler bekleidet die Position des Point Guards. Er kann aber auch auf der Shooting-Guard-Position auflaufen. Perkins spielte von 2001 bis 2003 am Southwestern Oregon Community College und von 2003 bis 2005 an der Santa Clara University. Er wurde beim NBA Draft 2005 nicht berücksichtigt.

Beginn der Profikarriere in Japan – letzte Station Istanbul

Die Karriere des Point Guards begann in Japan bei Toyota Alvark. Perkins spielte die Liga in Grund und Boden. Er wurde MVP, war der beste Passgeber der Liga und führte sein Team zur Meisterschaft. Im Finalspiel erzielte er 19 Punkte, 11 Rebounds und 6 Assists. In Europa hatte man die Leistung mitbekommen und so wechselte er zur Saison 2006/07 zu den EWE Baskets Oldenburg. Dort erlebte er ein ebenfalls gutes Jahr und erzielte in durschnittlich 27 Minuten 12 Punkte, 3.8 Rebounds und 4.1 Assists pro Spiel. Perkins bekam ein besseres Angebot und wechselte nach Belgien zu Euphony Bree. Das Jahr in Belgien war eines seiner besten. In durchschnittlich 31 Minuten legte er 15.8 Punkte, 5.3 Rebounds, 5.7 Assists und 3.1 Steals pro Partie auf. Somit war er der beste Balldieb, der beste Passgeber und MVP der belgischen Liga. Mit diesen Leistungen zog der Guard die Aufmerksamkeit vieler Klubs und entschied sich, in der Saison 2008/09 für Maccabi Haifa aufzulaufen. Es war eine weitere MVP-Saison, in der er auch der beste Balldieb der Liga wurde. Perkins erzielte in durschnittlich 31 Minuten 17 Punkte, 6.3 Rebounds, 5.3 Assists und 3 Steals pro Spiel und wurde mit diesen Stats zum besten Spieler der Liga gekürt. Nach der Saison wechselte der Point Guard zum israelischen Nonplusultra Maccabi Tel Aviv und unterschrieb dort erstmals einen Zweijahresvertrag. Dort konnte er zwar auch noch gute Leistungen zeigen, war aber nicht mehr der Star im Team. Mit dieser Rolle kam er nicht ganz so gut zurecht, wie mit der des Stars. Nachdem Perkins im ersten Jahr als bester Verteidiger der Liga gekürt und Pokalsieger wurde, wurde er trotz einer hartnäckigen Verletzung im März 2011 auch im zweiten Jahr bester Verteidiger der Liga. Zudem wurde Maccabi trotz Perkins´ Verletzung Meister und Pokalsieger. Die Saison 2011/12 absolvierte er im Trikot von Bennet Cantù. Perkins konnte wegen seiner Verletzung erst Anfang 2012 sein Comeback feiern. Er konnte nach dieser Verletzung nicht mehr zu alter Form zurückfinden. Zu Beginn der Saison 2012/13 wechselte er zu BC Donezk. Obwohl er dort 10.9 Punkte, 6.3 Rebounds und 5.4 Assists pro Spiel erzielte, wurde er Ende 2012 von den Ukrainern entlassen. Daraufhin bekam er ein Angebot von den Foshan Long Lions, welches er annahm. Nach nur einem Monat in China, wo Perkins 14.4 Punkte, 6.6 Rebounds und 6.8 Assists pro Spiel erzielte, wechselte er zu Olympiakos Piräus. Dort spielte der US-Guard sehr schwach und wurde selten eingesetzt. Am Euroleague-Sieg der Griechen hat er wenig bis keinen Anteil. In der vergangenen Saison spielte Doron Perkins für Besiktas Istanbul. Dort zeigte er eindrucksvoll, dass er noch ein Leader sein kann und führte das Team in die Playoffs. Perkins fehlte aufgrund einer Verletzung mehrere Wochen. Am Ende absolvierte er 21 von 30 Partien und erzielte in durchschnittlich 27 Minuten 11 Punkte, 5.4 Rebounds und 3.9 Assists. In der kommenden Saison wird er für Saski Baskonia in der spanischen Liga ACB und in der Euroleague spielen.

Auf dem Court – ein athletischer Point Guard

Perkins ist ein starker Allrounder. Seine Spielweise in der Offense ähnelt der von Russell Westbrook. Er ist ein sehr starker Scorer, pfeilschnell und physisch sehr stark. In der vergangenen Saison sah sein Jumpshot aus der Mitteldistanz und vom Perimeter ziemlich sicher aus. Mit der Verletzung verlor er dann seinen Shooting Touch. Der Guard kann Floater und beim Zug zum Korb nimmt er gerne seinen Gegenspieler mit aufs Poster. Da ist er so gut wie unstoppable. Seine Dunks sind ein Highlight für die Fans. Da Perkins´ Penetration exzellent ist, gewähren ihm die meisten Gegner einen Jumpshot. Außerdem ist er in der Crunchtime ein sehr guter Scorer. Dort zieht er meist konsequent zum Korb und trifft. Der Spielmacher besitzt eine sehr gute Courtvision und ist ein sehr guter Passer, was man nicht nur daran sieht, dass er zweimal bester Passgeber der jeweiligen Liga war. Von ihm kommen oftmals Risikopässe, die, wenn sie beim Empfänger landen, eine Augenweide sind. Zudem ist Perkins ein ausgezeichneter Defender, was unter anderem die zweimalige Wahl zum besten Verteidiger belegt. Er ist sehr aggressiv und zwingt den Gegner zu schweren Würfen. Manchmal kann er sogar mit spektakulären Blocks für weitere Highlights sorgen. Neben seinem Scoring und seiner Defense sticht Doron Perkins mit seinem Reboundverhalten heraus. Er reboundet besser als einige Forwards, was an seiner sehr guten Sprungkraft liegt. Da er über so ein gutes Reboundverhalten verfügt und viele Fehlwürfe am offensiven Brett schnappte, gaben ihm die Fans von Maccabi Tel Aviv den Spitznamen „who if not“. Perkins ist aber nicht Mr. Perfect, auch er verfügt über einige Schwächen. Zum einen überdreht er manchmal, wenn er ein paar Würfe trifft. Oder wenn ihm nichts gelingt, dann will er das Spiel an sich reißen und nimmt teils wilde Würfe. Der Guard nimmt auch nicht immer das Spiel ernst. Er leistet sich gerne mal dumme Turnover. Eine weitere Schwächse sind seine Freiwürfe. Meistens trifft er nur 60-70% seiner Würfe an der Linie, was für einen Guard nicht gut ist.

Seine bisherigen Erfolge

  • West Coast Conference Tournament All-Tournament Team 2004
  • West Coast Conference Steals Leader 2004 und 2005
  • All-West Coast Conference First Team 2004 und 2005
  • Assist Leader der Japanese League 2006
  • MVP Japanese League 2006
  • Japanischer Meister 2006
  • Steals Leader der belgischen Ethias League 2008
  • Assist Leader Ethias League 2008
  • MVP Ethias League 2008
  • Israeli League MVP 2009
  • Steals Leader der Israeli League 2009
  • Defensive Player of the Year in Israel 2010 und 2011
  • Israelischer Pokalsieger 2010 und 2011
  • Israelischer Meister 2011
  • Euroleague-Sieger 2013

Geschichten rund um Perkins

Perkins wurde zu einem Lehrgang der russischen Nationalsmannschaft eingeladen. Er verzichtete jedoch aus irgendeinem Grund auf die Staatsbürgerschaft, sodass er nicht für die russische Nationalsmannschaft auflaufen konnte. Der US-Amerikaner ist zudem auf sozialen Netzwerken aktiv. Der Guard hat Accounts auf Twitter und Instagram. In diesen Netzwerken findet man ihm unter dem Namen „dperk907“. Während er auf wöchentlich meistens zwei oder dreimal twittert, hat er in nur drei Monaten schon über 50 Bilder auf Instagram. Perkins interessiert sich für den Fußball. Ein Beleg dafür ist seine Zeit in Istanbul, wo er oft zu den Spielen von Besiktas gegangen ist.

Doron Perkins war ein Gewinn für die Beko BBL. Einen Spieler wie ihn gibt es kaum. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass wir ihn in der kommenden Saison in der BBL sehen werden, da die meisten Teams schon ihre Point Guards haben und Perkins nicht gerade wenig Geld verdienen dürfte.

Doron Perkins – „who if not“ Reviewed by on . Er zeigte bei fast jeder seiner Stationen starke Leistungen und war schon in einigen Ländern unterwegs. Die Rede ist von Perkins. Nicht der NBA-Center Kendrick Er zeigte bei fast jeder seiner Stationen starke Leistungen und war schon in einigen Ländern unterwegs. Die Rede ist von Perkins. Nicht der NBA-Center Kendrick Rating: 0

über Enes Cakmak

Enes Cakmak
Basketball ist ein Muss - egal ob NBA, BBL, oder Euroleague. In der BBL Fan von ratiopharm Ulm. Lieblingsspieler: Kevin Durant, Derrick Rose und Philipp Schwethelm

Kommentare (1)

  • Bestseller

    Schön zu wissen, dass es noch Spieler, wie Doron Perkins gibt. Nur wenige haben in so vielen Ligen gespielt und demnach auch viele Preise bekommen. Es war mir bisher nicht ganz klar, wie bedeutend dieser Basketballer für seine Mannschaft ist. Er scheint viele Talente mit zu bringen, was auch für seinen Erfolg spricht. Solch ein Basketballgewicht gibt es selten und da können schon mal Welten zwischen den anderen Spielern und Doron Perkins entstehen, wenn dieser ins Spiel kommt. Ich finde es toll, dass ein kanadischer Junge, sich zu einem solch großartigen Spieler entwickeln kann. Gerne würde ich zu einem Spiel von ihm gehen, und ihm dabei zusehen, wie er seinem Ruf gerecht wird. Dank diesem Spielerprofil habe ich ein ganz anderes Bild von Doron Perkins. Danke! Gruß Daniel Sutera

Hinterlasse einen Kommentar

scroll to top