1.4 C
New York City
Freitag, Dezember 2, 2022

Buy now

Serge Ibaka – Air Congo

Serge Ibaka

Air Congo, Iblocka, Serge Protector – diesen Mann kann man nennen, wie man will. Serge Ibaka von den Oklahoma City Thunder ist ein sehr guter Shotblocker und könnte zu den besten in der NBA-Geschichte gehören. Nun werfen wir einen genaueren Blick auf Ibaka.

Spielerinformationen zu Serge Ibaka

Serge Jonas Ibaka Ngobila wurde am 18. September 1989 in Brazzaville, Republik Kongo geboren. Er ist gebürtiger Kongolese. Ibaka ist 2.08 Meter groß und 111 Kilogramm schwer. Er bekleidet die Position des Power Forwards, kann aber auch als Center spielen. Sein Vater war Basketballnationalspieler der Republik Kongo und seine Mutter Basketballnationalspielerin der Demokratischen Republik Kongo. Serge ist der drittjüngste von 18 Geschwistern.

Erst Kongo, dann Spanien

Bei der U-18-Afrikameisterschaft 2006 machte der junge Ibaka auf sich aufmerksam, legte 18.6 Punkte, 13.8 Rebounds und 4.4 Blocks pro Spiel auf, führte sein Land zum vierten Platz und wurde als MVP des Turniers ausgezeichnet. 2010 äußerte er den Wunsch, in Zukunft für die spanische Nationalmannschaft aufzulaufen. Die EM 2011 war sein erstes großes internationales Turnier. Dort war der Power Forward Backup von den Gasol-Brüdern und kam in durchschnittlich 17 Minuten pro Spiel auf 7.1 Punkte, 3.9 Rebounds und 1.2 Blocks pro Partie und half seinem Team zum Titelgewinn bei. Sein Highlight war das Finale, als er innerhalb von vier Minuten 5 Würfe blockte. Bei den Olympischen Spielen 2012 lief der gebürtige Kongolese erneut für die spanische Nationalmannschaft auf und war erneut Backup auf beiden Big-Man-Positionen. In durchschnittlich 15 Minuten erzielte Ibaka 8 Punkte und 4.4 Rebounds pro Spiel, traf 57.8% aus dem Feld und verhalf Spanien zum Gewinn der Silbermedaille. Im Finale gegen die USA schrammte er mit 12 Punkten und 9 Rebounds nur knapp an einem Double-Double vorbei. Bei der WM 2014 im eigenen Land steht Serge Ibaka im Kader und könnte eine größere Rolle spielen als bei den vorherigen Turnieren.

Der Beginn der Profikarriere in Spanien

Ibaka begann 2004 mit dem Basketball in der Jugendmannschaft vom kongolesischen Klub Avenir du Rail. 2006 wechselte er dann zum Hauptstadtklub Inter Club Brazzaville. Nachdem der Power Forward bei der U-18 Afrikameisterschaft in Südafrika von den europäischen Scouts entdeckt wurde, wechselte er zum französischen Viertligisten Étoile sportive Prissé-Mâcon, kam dort aufgrund eines Transferproblems nicht zum Einsatz. Mitten in der Saison 2006/07 wechselte der Spanier in die Jugendmannschaft vom spanischen Zweitligisten CB L’Hospitalet und spielte dazu für DKV Joventut Badalona in der spanischen U-20-Meisterschaft. 2007/08 debütierte Ibaka in der zweiten spanischen für die Profimannschaft von L’Hospitalet und spielte so stark auf, dass er sich für den NBA Draft anmeldete und an 24. Stelle von den Seattle SuperSonics (heute Oklahoma City Thunder) gepickt wurde. Für L’Hospitalet erzielte er 11.9 Punkte, 8.4 Rebounds und 3.1 Blocks pro Partie und traf 52.8% seiner Würfe aus dem Feld. In der Saison 2008/09 wurde Ibaka noch in Europa geparkt und spielte für Ricoh Manresa. Dort legte er 7.1 Punkte, 4.5 Rebounds und 1 Block pro Begegnung auf und traf 55% seiner Feldwürfe. Danach wurde er von den Oklahoma City Thunder verpflichtet. 2011 kam der gebürtige Kongolese während des Lockouts für kurze Zeit nach Spanien und bestritt 12 Spiele für Real Madrid, bevor es in der NBA weiterging.

Ein Eckpfeiler der Oklahoma City Thunder

In seinem ersten NBA-Jahr 2009/10 war Ibaka noch ein Bankspieler und kam in 73 Partien auf durchschnittlich 18 Minuten Spielzeit und erzielte 6.3 Punkte, 5.4 Rebounds und 1.3 Blocks pro Spiel und versenkte 54.3% seiner Feldwürfe. In sechs Playoffspielen kam er in durchschnittlich 25 Minuten auf 7.8 Punkte, 6.5 Rebounds und 2 Blocks pro Partie und traf 57.1% seiner Würfe aus dem Feld. Die Thunder verloren in der ersten Runde mit 2:4 gegen den späteren Champion, den Los Angeles Lakers. In einer Playoffpartie kam Ibaka auf 7 Blocks, Rekord für einen 20-Jährigen. In der Spielzeit 2010/11 kam der Power Forward in durchschnittlich 27 Minuten auf 9.9 Punkte, 7.6 Rebounds und 2.4 Blocks pro Begegnung und traf 54.3% seiner Feldwürfe. In den Playoffs gelangen ihm in durchschnittlich 29 Minuten Einsatzzeit 9.8 Punkte, 7.3 Rebounds und 3 Blocks pro Spiel und traf 46.2% aus dem Feld. Die Thunder kamen ins Conference Finale und schieden dort mit 1:4 gegen den späteren Meister, den Dallas Mavericks aus. Nach dem Lockout begann die Saison 2011/12, in der der Big Man auf 9.1 Punkte, 7.5 Rebounds und 3.6 Blocks in 27 Minuten pro Spiel kam, 53.5% seiner Feldwürfe traf, am Ende der Saison Leader der Blocks war und erstmals in das All-Defensive First Team gewählt wurde. Bei der Partie gegen die Denver Nuggets legte Air Congo mit 14 Punkten, 15 Rebounds und 11 Blocks ein Triple-Double auf. In den Playoffs legte er in durchschnittlich 29 Minuten 9.5 Punkte, 5.8 Rebounds und 2.9 Blocks auf pro Begegnung, traf 52.8% seiner Würfe aus dem Feld und zog mit seinem Team ins Finale ein, wo gegen die Miami Heat nach einer 1:4-Niederlage Endstation war. In der Saison 2012/13 erzielte Iblocka 13.2 Punkte, 7.7 Rebounds und 3 Blocks pro Spiel, versenkte 57.3% seiner Würfe und war erneut bester Shotblocker der Liga und Mitglied des All-Defensive First Teams. In den Playoffs, wo nach einem 1:4 in der 2. Runde gegen die Memphis Grizzlies Endstation war, kam Ibaka in durchschnittlich 33 Minuten auf 12,8 Punkte, 8.3 Rebounds und 3 Blocks pro Begegnung und traf 43.7% seiner Würfe. In der vergangenen Saison erzielte der Big Man in 33 Minuten pro Spiel 15.1 Punkte, 8.8 Rebounds und 2.7 Blocks bei 53.6%iger Trefferquote und wurde erneut in das All-Defensive Team gewählt. In den Playoffs, in denen die Thunder im Conference Finale mit 2:4 gegen den späteren Meister, den San Antonio Spurs ausschieden, legte Ibaka in durchschnittlich 34 Minuten 12.1 Punkte, 6.8 Rebounds und 2.4 Blocks pro Partie auf. In der kommenden Saison wird Air Congo weiterhin für die Thunder spielen.

Seine bisherigen Erfolge

  • MVP der U-18-Afrikameisterschaft 2006
  • MVP des Reebok Eurocamp in Treviso 2008
  • Gewinner des Slam Dunk Contests der Liga ACB 2008
  • Teilnehmer am NBA Slam Dunk Contest 2011
  • Teilnehmer an der NBA Rookie Challenge 2011
  • Europameister 2011
  • Silber bei den Olympischen Spielen 2012
  • Bester Shotblocker der NBA 2012 und 2013
  • Wahl in das NBA All-Defensive First Team 2012, 2013 und 2014

Ein überragender Verteidiger auf dem Court

Serge Ibaka ist neben Russell Westbrook und Kevin Durant der wichtigste Mann der Thunder, was man unter anderem bei der diesjährigen Serie gegen die San Antonio Spurs gesehen hat. In den ersten beiden Spielen fiel er aus und die Thunder hatten kein Rezept gegen die Penetration von Parker und die Reboundvorteile der Spurs. Zudem konnte niemand Tim Duncan aufhalten. Ibaka kam und auf einmal lief es wieder für OKC. Zwar wurde die Serie mit 2:4 verloren, ohne Ibaka wären die Thunder wohl mit einem Sweep ausgeschieden. Der gebürtige Kongolese ist in der Offense ein sehr guter Spieler. Er stellt sehr gute Screens und kann sowohl aus dem Pick´n Pop als auch aus dem Pick´n Roll sehr gut scoren. Sein Mitteldistanzwurf fällt sehr sicher. Mittlerweile trifft Ibaka sogar den ein oder anderen Dreier. In der Defense gehört der Big Man zu den besten der Liga. Ein Beleg sind seine drei Nominierungen in das All-Defensive First Team. Ibaka rechtfertigt diese Nominierungen. Er muss in der Verteidigung immer gegen den besten Big Man spielen. In den Playoffs gegen Memphis musste er gegen Marc Gasol ran, obwohl dieser ein Center ist. Zum Thema Shotblocking muss man nicht viel sagen. Ibakas Timing ist herausragend!

Serge Ibaka ist eine wichtige Stütze der Thunder und wird dies auch in den kommenden Jahren bleiben. Er wird weiterhin seinen Weg gehen. Mal sehen, wie er sich weiterentwickeln kann und ob er mit den Thunder Meister werden kann.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Enes Cakmak
Unser Autor Enes Cakmak ist seit Kindesbeinen Basketballfan. In der NBA fiebert Enes mit den Oklahoma City Thunder. Gefragt nach seinen Lieblingsspielern nennt der Autor Russell Westbrook und D.J. Strawberry

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,292FansGefällt mir
1,768NachfolgerFolgen
1,634NachfolgerFolgen

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img
Basketball Wetten