9.4 C
New York City
Montag, Dezember 6, 2021

Buy now

Clifford Hammonds – der beste Verteidiger der Liga

Clifford Hammonds

Bei ALBA Berlin stand für die Saison 2013/14 ein Umbruch bevor. Nahezu der komplette Kader wurde erneuert. Aus der bosnischen Liga angelten sich die Berliner einen eher unbekannten Point Guard, Cliff Hammonds. Der US-Amerikaner übertraf alle Erwartungen und wurde hochverdient zum besten Verteidiger der Liga gekürt.

Spielerinformationen zu Clifford Hammonds

Clifford Daniel Hammonds wurde am 18. Dezember 1985 in Fort Bragg, North Carolina geboren. Der 1.91 Meter große US-Amerikaner bringt 91 Kilogramm auf die Waage. Hammonds bekleidet die Position des Point Guards, kann aber auch als Shooting Guard spielen. Er ging auf die Cairo High School in Georgia und besuchte von 2004 bis 2008 die Clemson University, wo er für die Clemson Tigers spielte. In seinen vier Jahren absolvierte der Point Guard 134 Partien und kam auf 10.9 Punkte, 3.6 Rebounds, 3.5 Assists und 1.7 Steals pro Partie. Beim NBA Draft 2008 wurde er nicht berücksichtigt.

In Berlin erstmals ein Zweijahresvertrag

Nachdem Hammonds von keinem Klub gedrafted wurde, wechselte er vor der Saison 2008/09 zu Darüssafaka Dogus in die türkische Liga. Im Dezember wurde er für einen Monat an Anadolu Efes verliehen und kehrte nach der Leihe wieder zu Darüssafaka zurück. Bei Darüssafaka erzielte der Guard in durchschnittlich 37 Minuten 14.3 Punkte, 3.9 Rebounds und 4 Assists pro Spiel und führte das Team in die Playoffs. Dort war nach zwei Niederlagen gegen Efes Schluss. In der Offseason hatte er ein kurzes Intermezzo bei Piratas de Quebradillas aus Puerto Rico. Die Saison 2009/10 verbrachte Cliff Hammonds im Jersey von GS Peristeri, wo er 12.9 Punkte, 3.1 Rebounds, 3.7 Assists und 1.5 Steals pro Partie verbuchte. Nach dieser Saison ging es weiter zu ASVEL Lyon, wo Hammonds durchschnittlich 10.3 Punkte, 3.6 Rebounds, 3.8 Assists und 1 Steal pro Spiel erzielte und maßgeblichen Anteil am Playoff-Einzug hatte, wo in der zweiten Runde Schluss war. Der US-Amerikaner legte in den Playoffs 8.8 Punkte, 2.5 Rebounds, 5.7 Assists und 1 Steal pro Partie auf. In der Saison 2011/12 spielte der Guard für Banvitspor in der Türkei. Dort war er erstmals Backup-Point-Guard und beendete die Saison mit 5.8 Punkten, 2.4 Rebounds und 1.2 Assists pro Spiel. Dies hatte ihm nicht gefallen und so wechselte er zur Saison 2012/13 zu KK Igokea Aleksandrovac nach Bosnien. Dort war Hammonds der Leader des Teams und führte das Team ins Final Four der ABA Liga. Er steuerte zu diesem Einzug durchschnittlich 10.3 Punkte, 3.8 Rebounds, 3.9 Assists und 1.6 Steals pro Spiel bei. Zwar schied Igokea im Halbfinale der ABA Liga aus, dafür holte das Team das Double aus bosnischer Meisterschaft und Pokalsieg. Vor der vergangenen Saison wurde Clifford Hammonds einen Zweijahresvertrag von ALBA Berlin angeboten, den er annahm. In Berlin wurde er bester Verteidiger der Liga, deutscher Pokalsieger und Vizemeister. Auf dem Weg zur Vizemeisterschaft legte der US-Amerikaner 8.9 Punkte, 3 Rebounds, 3.5 Assists und 1 Steal pro Spiel auf. Da Hammonds einen Zweijahresvertrag unterschrieb, werden wir ihn auch im kommenden Jahr im Trikot von ALBA Berlin sehen.

Seine größten Erfolge

  • Wahl ins All-Third Team der Atlantic Coast Conference 2008
  • Einzug in das Final Four der ABA Liga 2013
  • Bosnischer Meister 2013
  • Bosnischer Pokalsieger 2013
  • Deutscher Pokalsieger 2014
  • Deutscher Vizemeister 2014
  • Bester Verteidiger der Beko BBL 2014

Auf dem Court – ein genialer Verteidiger

Der Point Guard ist ein Musterschüler und deswegen einer der Lieblinge von Coach Obradovic. Selten sieht man einen Dunk oder Highlight-Pass von ihm, da er sich sehr auf das Spiel fokussiert und sichere Pässe spielt. Der US-Amerikaner ist ein solider Scorer und sorgt dafür, dass er lieber nicht freistehen sollte. Denn wenn er offene Würfe bekommt, trifft er die hochprozentig, egal ob Spot-Up oder Catch-and-Shoot. Zudem kann er gut zum Korb ziehen und findet oft auch den freien Mitspieler. Zur Defense braucht man nicht viel sagen. Klasse Balldieb und wenn er nicht den Ball klaut, gibt es keinen freien Zentimeter für den Gegenspieler. Deswegen wurde Hammonds zurecht als bester Verteidiger der Liga ausgezeichnet. Hammonds hat nur eine nennenswerte Schwäche, sein unkonstantes Scoring. Manchmal trifft er nach Belieben, wie in der ersten Halbzeit im Pokalfinale, wo er schon über 15 Punkte auf seinem Konto hatte, und manchmal fällt so gut wie keiner seiner Würfe.

Der beste Verteidiger der Liga bleibt der BBL erhalten. Clifford Hammonds wird uns auch in der kommenden Saison viel Freude bereiten und an seinen Gegnern kleben. Mal sehen, ob er seinen Impact und seine Stats verbessern kann.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Enes Cakmak
Unser Autor Enes Cakmak ist seit Kindesbeinen Basketballfan. In der NBA fiebert Enes mit den Oklahoma City Thunder. Gefragt nach seinen Lieblingsspielern nennt der Autor Russell Westbrook und D.J. Strawberry

Related Articles

1 KOMMENTAR

  1. Eine super Seite. Ich freue mich immer wieder über die große Menge an Informationen im einzelnen Spielerportrait.
    Clifford Hammonds ist wirklich der beste Verteidiger in dieser Liga. Seine großartigen Erfolge bestätigen dies nur. Die Auflistung der besten Erfolge ist großartig, genauso wie die vielen Background Informationen zu Hammonds. Ich wusste gar nicht, dass er in den USA erstmal von keinem Club gedraftet wurde und er daher in die türkische Liga wechselte. Bei seinem heutigen Können komplett unvorstellbar! Ich finde, man kann in diesem Lebenslauf seine Verbesserung ausgezeichnet beobachten.
    Ein gutes Nachschlagewerk für mich, wenn ich mal mehr über die einzelnen Spieler selbst erfahren möchte. Weiter so!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,036FansGefällt mir
1,800NachfolgerFolgen
1,496NachfolgerFolgen
spot_img

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img
Basketball Wetten