28.1 C
New York City
Freitag, August 12, 2022

Buy now

BG Göttingen – der Kader für 2014/15

BG-Göttingen-Teamportrait

Mit 26:4 Siegen wurde die BG Göttingen Hauptrundenerster. Im Viertelfinale schlugen sie die ETB Wohnbau Baskets mit 3:1. Im Halbfinale gewannen die Göttinger ohne große Probleme mit 3:0 die Serie gegen die Gießen 46ers. Somit standen sie im Finale und qualifizierten sich bereits für die Beko BBL. Sie legten noch einen drauf und besiegten die Crailsheim Merlins nach Hin- und Rückspiel und wurden Meister in der ProA. Nun sind sie wieder zurück im deutschen Oberhaus.

Trainer: Johan Roijakkers

Zugänge: Robert Kulawick (Basketball Löwen Braunschweig), Dominik Bahiense de Mello (EWE Baskets Oldenburg), Khalid El-Amin (Trabzonspor), Raymar Morgan (Barak Netanya), Jamal Boykin (Nelson Giants)

Abgänge: Marc Liyanage (Mitteldeutscher BC), Marco Grimaldi (Heidelberg), Jeremy Dunbar (s.Oliver Baskets Würzburg), Jermain Raffington, Bobby Davis, Aaron Donkor, Jermaine Mallet, Ater James Majok, Nicholas Livas (alle Ziel unbekannt)

Point Guards: Khaled El-Amin / Andrew Onwuegbuzie

Mit Khaled El-Amin kommt ein sehr namhafter Spieler nach Göttingen. Er ist ein sehr starker Scorer und weiß, wie man zu einfachen Punkten kommt. Der US-Amerikaner trifft den Dreipunktewurf sehr verlässlich und ist ein herausragender Freiwerfer (95.9%). Er weiß aber auch, wie man seine Mitspieler bedient. Das einzige Fragezeichen wird sein, ob er ohne Verletzungsprobleme die Saison überstehen kann.
Andrew Onwuegbuzie wird sein Backup sein. Er hat einen ordentlichen Wurf, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Dreipunktelinie. Der Youngster ist noch jung und unerfahren und trifft deswegen noch nicht die glücklichsten Entscheidungen auf dem Court, was kein Wunder ist.

Shooting Guards: Dominik Bahiense De Mello / Alexander Ruoff / Robert Kulawick

Dominik Bahiense de Mello spielte in den vergangenen drei Jahren für die EWE Baskets Oldenburg und kam nie über den Status des Ergänzungsspielers hinaus. Nun heuert er in Göttingen an. Der deutsche Shooting Guard ist ein sehr starker Verteidiger. Sein Problem ist sein Wurf. Vor allem im letzten Jahr fiel er überhaupt nicht. Am Ende traf er indiskutable 17.3% von Downtown.
Alexander Ruoff war ein wichtiger Spieler in der Göttinger Aufstiegssaison. Er hat vor allem aus dem Zweipunktebereich sehr verlässlich getroffen (55.6%). Sein Dreipunktewurf ist dagegen ziemlich wackelig (30.3%). Er reboundet für einen Guard sehr gut (4.6 Rebounds), passt sehr gut (4.2 Assists), leistet sich aber auch viele Turnover (2.4 Ballverluste).
Mit Robert Kulawick haben sie einen ähnlichen Spielertypen wie Bahiense de Mello. Er spielte in der vergangenen Saison deutlich unter seinen Möglichkeiten und fiel nur durch seine knallharte Verteidigung positiv auf. In der letzten Spielzeit hat er nur schwach vom Perimeter getroffen (27.8%). Auch seine Freiwürfe fielen nicht wirklich (60%). Da muss er eine Schippe drauflegen.

Small Forwards: David Godbold / Dominik Spohr / Acha Njei

David Godbold war ein sehr sicherer Werfer in der vergangenen ProA-Saison. Er traf 50% seiner Würfe aus dem Zweipunktebereich sowie 41.8% vom Perimeter. Beim Rebounding und Passing stellt er sich ziemlich gut an. Er leistet sich auch nur sehr wenige Ballverluste. Allerdings ist sein Problem, dass er noch nie auf BBL-Niveau gespielt hat.
Dominik Spohr war in der vergangenen Saison DER Scharfschütze der BG Göttingen. Er nahm fast doppelt so viele Wurfversuche von Downtown als aus dem Zweipunktebereich. Trotzdem traf er sehr zuverlässig (47.5% getroffene Dreipunktewürfe). Er muss aber noch variabler werden und auch mal zum Korb ziehen. Auch in der Verteidigung kann er sich noch verbessern. Acha Njei ist ein sehr erfahrener Flügelspieler, der wenige Minuten bekommen wird. Seine Defense ist sehr gut. Er ist auch hin und wieder für einen Dreipunktewurf gut.

Power Forwards: Raymar Morgan

Raymar Morgan ist ein sehr vielseitiger Power Forward. Er kann scoren, vor allem durch sein Post-Game. Er trifft aber auch den Mitteldiszanzwurf sehr gut. Einzig beim Dreipunktewurf hat er so seine Probleme zum Scoren. Beim Rebounding macht er einen sehr guten Eindruck. Außerdem kann er hin und wieder seine Mitspieler bedienen (1.9 Assists pro Spiel). Er ist sehr foulanfällig (3.5 Fouls pro Spiel). Außerdem steht auch hinter ihm ein Fragezeichen, denn genauso wie El-Amin verpasste er die komplette vergangene Saison.

Center: Harper Kamp / Jamal Boykin

Harper Kamp ist ein kleiner Big Man (2.03 Meter), der wohl auf der Fünf ran muss. Er ist ein guter Werfer, der aus jeder Position einnetzen kann, auch von Downtown. Er reboundet auch ziemlich ordentlich, vor allem am offensiven Brett (2.2 Offensivrebounds pro Spiel). Er muss seine Foulanfälligkeit (3.3 Fouls pro Spiel) auf jeden Fall abstellen, damit er seinem Team helfen kann. Außerdem muss sein Wurf von draußen konstanter werden.
Mit Jamal Boykin hat der Aufsteiger eine Punktemaschine (20.3 Punkte pro Spiel) verpflichtet. Er ist ein sehr guter Werfer und trifft 57.8% aus dem Zweipunktebereich. Seine 31.8% getroffenen Würfe sind ausbaufähig. Er ist ein sehr guter Rebounder, der ebenfalls 2.2 Offensivrebounds pro Spiel pflückt. Gegen athletische Spieler hat er so seine Probleme.

Die BG Göttingen muss in jeder Position ein Upgrade zur vergangenen Saison darstellen, um eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Die Big-Man-Rotation ist ziemlich klein und dünn besetzt. Sie werden wohl bis zum Ende der Saison im Abstiegskampf sein und sind einer der Abstiegskandidaten.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Enes Cakmak
Unser Autor Enes Cakmak ist seit Kindesbeinen Basketballfan. In der NBA fiebert Enes mit den Oklahoma City Thunder. Gefragt nach seinen Lieblingsspielern nennt der Autor Russell Westbrook und D.J. Strawberry

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,292FansGefällt mir
1,768NachfolgerFolgen
1,613NachfolgerFolgen

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img
Basketball Wetten