19.4 C
New York City
Dienstag, August 3, 2021

Buy now

Boris Diaw – ein Franzose dreht auf

Boris Diaw

Er wurde vergangene Saison mit den San Antonio Spurs NBA-Champion und erreichte zudem mit der französischen Nationalmannschaft im Sommer den 3. Platz bei der Basketball- Weltmeisterschaft. Wir stellen euch den Mann vor, der mit seinen 2,03 Metern Körpergröße sowohl die Position des Center als auch die des Power Forward besetzen kann.

Sportliche Familie

Boris Diaw wurde am 16 April 1982 in Comeilles- en- Parisis, einer kleinen Gemeinde in der Peripherie von Paris, geboren .Sein sportlicher Erfolg ist vielleicht kein völliger Zufall: Er ist der Sohn von Élisabeth Riffiod, eine der erfolgreichsten Basketballerinnen Frankreichs und von Issa Diaw , einem senegalesischen Stabhochspringer.

Beginn des Aufstiegs

Diaw begann seine Karriere im Jahr 2001 beim französischen Club Élan Béarnais Pau Orthez in der ersten französischen Liga. Dort blieb er bis 2003 und wurde in dieser Zeit als Rising Star der französischen Liga(2002) und als bester einheimischer Spieler (2003) ausgezeichnet.
Diaw nahm im Jahr 2003 am NBA-Draft teil und wurde an 21.Stelle von den Atlanta Hawks gedraftet. In seiner ersten Saison in Atlanta bestritt Diaw 76 Partien und erzielte durchschnittlich 4,5 Zähler und 4,5 Rebounds pro Partie.
Nach einer weiteren Saison bei den Hawks wurde Boris Diaw im August 2005 zu den Phoenix Suns getradet. Mit dem Team aus Arizona erreichte er zwischen 2006 und 2008 stets die Playoffs. Nachdem die Saison 2004/05 für Diaw eher mäßig lief (4,8 Punkte, 2,6 Rebounds und 2,6 Assists pro Spiel) konnte er sich in der folgenden Spielzeit enorm steigern und hatte durchschnittlich 13,3 Punkte, 6,9 Rebouds und 6,2 Assist in der Statistik stehen. Diese enorme Leistungssteigerung wurde mit der Wahl zum ,,Most Improved Player´´ geehrt.

Von der NBA in die zweite Liga und zurück

Im Dezember 2008 ging es für Diaw aufgrund eines Trades von Phoenix nach Charlotte zu den Bobcats. Mit den Cats konnte Diaw erneut die Playoffs erreichen und verbuchte in der ersten Runde pro Partie 7,5 Punkte,5 Rebounds und 4 Assists. Von September bis Dezember 2011 war Diaw für den französischen Zweitligisten JSA Bordeaeux aktiv. Grund hierfür war der Lockout der NBA während dieser Zeit.

Erfolgreich mit den Spurs

Im März 2012 verpflichteten die San Antonio Spurs Boris Diaw. Am 12 Juli dieses Jahres holte Diaw mit dem texanischen Team die NBA-Meisterschaft, nachdem die Miami Heat mit 4-1 in der Finalserie bezwungen wurden. Auf dem Weg zum Titel verzeichnete Diaw in den Playoffs pro Spiel durchschnittlich 9,2 Punkte,4,9 Rebounds und 3,4 Assists. Eine Saison zuvor hatte sich Diaw mit den Spurs noch 4-3 gegen die Heat geschlagen geben müssen.

Erfolgreicher Nationalspieler

Diaw war bis jetzt nicht nur mit seinen jeweiligen Clubs äußerst erfolgreich, sondern konnte auch in seinen über 180 Spielen mit der französischen Nationalmannschaft seit dem Jahr 2002 zahlreiche Erfolge feiern. Bei der Europameisterschaft 2005 in Serbien und Montenegro erreichte er mit seinem Team den dritten Platz und verzeichnete im Turnier durchschnittlich 13,7 Punkte und 5,3 Rebounds. Ein weiterer Erfolg Diaws war der zweite Platz bei der Europameisterschaft 2011 im Litauen. Bei diesem Turnier konnte er im Schnitt 8,0 Punkte und 4,0 Rebounds verbuchen.
Der größte Erfolg seiner Nationalmannschafts-Karriere dürfte jedoch der Titel bei der Europameisterschaft 2013 gewesen sein. Auf dem Weg zu diesem großartigen Triumph erzielte er im Verlauf des Turniers 10,4 Punkte und holte 4,6 Rebounds pro Spiel. Auch die Weltmeisterschaft im Sommer 2014 verlief für Diaw und sein Team recht gut: Zwar schied man im Halbfinale gegen Serbien recht unglücklich aus, jedoch konnte man eine Runde zuvor Gastgeber und Favorit Spanien überzeugend besiegen.

Diaw hat in seiner Karriere bereits einiges erreicht und NBA Fans dürfen gespannt sein, was der Franzose in der laufenden Saison erreichen kann.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Vladimir Juillet
Unser Vladimir ist Basketballfan mit vollem Herzen. Vladi ist selbst aktiv im Rollstuhlbasketball tätig und hierbei für die zweite und dritte Mannschaft des USC München im Einsatz. Sein Fokus liegt deshalb auf der RBBL, jedoch berichtet unser Blogger ebenfalls über die Basketball Bundesliga oder die NBA.

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,036FansGefällt mir
1,800NachfolgerFolgen
1,481NachfolgerFolgen
spot_img

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img