27.4 C
New York City
Dienstag, Juli 27, 2021

Buy now

Tibor Pleiß – Qué pasa?

Logo FC BARCELONA

Die Saison 2014/15 läuft seit einigen Wochen. Mit Center Tibor Pleiß haben wir einen Legionär beim FC Barcelona Regal, einem der besten Klubs in Europa. Nachdem er zu Beginn eine wichtige Stütze war, ist er mittlerweile nur noch ein Spieler, der wenige Einsatzminuten bekommt. Qué pasa con Tibor (Was ist los mit Tibor)?

Bei Laboral zum Elite-Center gereift

Beginnen wir mit Pleiß‘ Start in Spanien. Nachdem er verkündete, dass er Bamberg verlassen werde, dachten viele, dass er zu den Oklahoma City Thunder wechseln werde. Doch dieser Schritt käme extrem früh. So entschied er sich, einen Zwischenschritt zu machen. Der Center unterschrieb einen Vierjahresvertrag beim spanischen Euroleague-Dauergast Laboral Kutxa. Dort war er erst einmal als Backup-Center hinter Maciej Lampe vorgesehen. So lief auch die Saison dann ab. Er kam immer von der Bank, sah weniger Minuten als Lampe und legte in seinem ersten Jahr in Spanien in der Liga 6.2 Punkte und 4.9 pro Spiel auf. In der Euroleague waren es 5 Punkte, 3.9 Rebounds und 1 Block pro Partie.

Vor der Saison 2013/14 wechselte Lampe zum FC Barcelona. Somit war der große Pleiß-Konkurrent weg. Die Basken verpflichteten Lamont Hamilton vom Ligakonkurrenten Bilbao und beförderten Pleiß zum Starting Center. Der deutsche Nationalspieler rechtfertigte das Vertrauen von Headcoach Sergio Scariolo und machte einen großen Schritt nach vorne. Pleiß war auf einmal nicht mehr der schlanke Center, der nur noch herum geschubst wird, sondern baute immer mehr Muskelmasse auf und ist mittlerweile ein präsenter Fünfer. In seinem zweiten Jahr bei Laboral kam er in der Liga ACB auf 12.7 Punkte, 6.5 Rebounds, 1.1 Steals und 1.2 Blocks pro Begegnung.

Eine Offseason zum Vergessen

Zum Ende der Saison bekam Tibor Pleiß von seinem Verein Caja Laboral die Nachricht, dass sein Klub in finanziellen Schwierigkeiten stecke und ihn bei einem entsprechend guten Angebot verkaufen wolle. Die Interessenten standen Schlange. Die erste Option, die Oklahoma City Thunder, wolllten ihn noch ein Jahr in Europa parken. Andere NBA-Teams, darunter die Miami Heat und Dallas Mavericks, sollen an ihm interessiert gewesen sein. Doch die Oklahoma City Thunder wollten seine Rechte behalten und verhinderten so einen Wechsel zu einer anderen Franchise. Danach begann der FC Barcelona, sich um den deutschen Nationalcenter zu bemühen. Die Katalanen waren bereit, die Buyout-Summe für Pleiß zu zahlen. Trainer Xavi Pascual wollte ihn unbedingt, damit er eine weitere Alternative zu Ante Tomic und dem in der vergangenen Saison katastrophalen Maciej Lampe hat.
Dann begann die Vorbereitung auf die EM-Qualifikationsrunde. Tibor Pleiß war beim DBB-Team dabei, durfte aber nicht mitspielen, weil noch nicht klar war, für wen er in der kommenden Saison unter Vertrag stehen wird. Bis zu Beginn der EM-Qualifikationsrunde war es nicht klar und dann beschloss er selber, nicht für das DBB-Team aufzulaufen. Danach verpflichtete der FC Barcelona den deutschen Center.

Guter Start in Barcelona

Man muss sagen, Tibor Pleiß hat von Beginn an geliefert. Er teilte sich mit Ante Tomic die Minuten, wobei Tomic immer ein wenig länger auf dem Court stand. Maciej Lampe ging als dritter Center in die Saison. In den knappen Spielen teilten sich ausschließlich Pleiß und Tomic die Minuten. Lampe bekam vorerst nur Garbage-Time-Minuten auf der Fünf. Der Pole bekam einige, wenn auch wenige Minuten als Backup-Vierer. Auf der Position des Centers war es so, dass immer einer von Pleiß und Tomic in einem Spiel deutlich besser war. Das zeigt folgendes Beispiel:
Euroleague-Spieltag 1, FC Barcelona vs. FC Bayern 83:81:
Ante Tomic: 16 Punkte, 10 Rebounds, 2 Steals, 3 Blocks, 6/7 Field Goals, 3/5 Freiwürfe
Tibor Pleiß: 2 Punkte, 6 Rebounds, 1 Steal, 1 Block, ¼ Field Goals

Euroleague-Spieltag 2, Armani Mailand vs. FC Barcelona 63:78:
Ante Tomic: 2 Punkte, 5 Rebounds, 3 Assists, 1/5 Field Goals
Tibor Pleiß: 16 Punkte, 6 Rebounds, 2 Blocks, 6/6 Field Goals, 1/1 Dreier, 3/3 Freiwürfe

Wenn man auf das Gesamtbild der ersten Wochen guckt, hatte Tibor Pleiß einen guten Beginn bei Barcelona.

Die Probleme – Ante Tomic und Maciej Lampe

Seit einigen Wochen kommt Pleiß nicht mehr auf die gewünschte Einsatzzeit in wichtigen Spielen. Häufig bekommt er nur noch Garbage-Time Minuten. Zum einen liegt es daran, dass Maciej Lampe in seinem zweiten Jahr bei den Katalanen endlich zündet. Der Pole trifft endlich seine Jumper und reboundet auch fleißig. Außerdem verteidigt er sehr bissig. Schon bei Laboral war Lampe der Center, der gegenüber Pleiß präferiert wurde.
Das andere Problem ist Ante Tomic. Die kroatische Center-Hüne ist der wohl beste europäische Center, wenn man auf die letzten Jahre schaut. Auch dieses Jahr ist er wieder sehr stark. Er besitzt alles in seinem Repertoire. Trotz seiner Körpergröße von 2.17m trifft er den Mitteldistanzwurf sehr verlässlich. Außerdem ist er der wohl beste Lowpost-Center auf diesem Kontinent. Desweiteren ist Tomic ein exzellenter Verteidiger.

Spieler der Woche

Gibt es nur schlechte Nachrichten von Tibor Pleiß? Nein. Am 14.12.2014 wurde er dank 15 Punkten, 11 Rebounds und 2 Blocks beim 90:67-Sieg über Zaragoza zum Spieler der Woche in der Liga ACB gekürt.

Immer weiter Tibor!

Dennoch sollte Tibor Pleiß nicht aufgeben. Denn laut Headcoach Xavi Pasqual trainiere er bereits sehr gut und müsse nur noch die Systeme verinnerlichen. Der deutsche Center muss auf jeden Fall weiter gut trainieren und seine Minuten gut ausnützen. Denn wenn er nächstes Jahr in der NBA landen will, dann muss er mehr Einsatzzeit bekommen!

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Enes Cakmak
Unser Autor Enes Cakmak ist seit Kindesbeinen Basketballfan. In der NBA fiebert Enes mit den Oklahoma City Thunder. Gefragt nach seinen Lieblingsspielern nennt der Autor Russell Westbrook und D.J. Strawberry

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,036FansGefällt mir
1,800NachfolgerFolgen
1,476NachfolgerFolgen
spot_img

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img