19.8 C
New York City
Donnerstag, August 5, 2021

Buy now

Skyliners gewinnen in Ulm – Bjoerns Fanbericht

FRAPORT SKYLINERS Logo

 

Die Fraport Skyliners haben ihren Höhenflug weiter fortgesetzt. Das Team von Gordon Herbert hat mit einem 67:76 Sieg in Ulm nicht nur das Spiel, sondern auch den direkten Vergleich gewonnen.

Nach dem Spiel meinte Coach  Herbert:

„In der ersten Hälfte hat meine Mannschaft ein Auf und Ab gezeigt. Besonders am Ring hat uns Ulm wehgetan. Defensiv haben wir uns in der der zweiten Halbzeit deutlich gesteigert. Der Kampf und die Hingabe in der Defense war der Schlüssel zu diesem wichtigen Auswärtssieg gegen ein starkes Ulmer Team.“

Spielverlauf

Nach einem eher defensiven Start fand Ulm besser ins Spiel. Per Günther erzielte nach 1:40 Minuten die ersten Punkte und Tim Ohlbrecht packte Danilo Barthel bei seinem Dunk zum 6:2 aufs Poster. Auch die Big Men von Ulm erzielten im ersten Viertel zusammen 10 Punkte, konnten aber nicht verhindert, das Frankfurt unterm Korb punkten konnte und damit immer in Reichweite blieb (10 Punkte in der Zone, 2 Offensivrebounds). Das Viertel endete mit einer dünnen 25:22 Führung für Ulm.

Danilo Barthel, der jüngste Kaptän der BBL, sorgte mit seinen Punkten, Blocks und Rebounds dafür, dass Teamkollege Aaron Doornekamp die erste Führung für die Frankfurter herausspielen konnte (27:28 in der 13. Minute). Frankfurt zeigte dann, warum sie als Kollektiv so erfolgreich sind und bauten die Führung Mitte des zweiten Viertel kurzzeitig auf 6 Punkte aus. Ulm kam aber sofort per Dreier von Per Günther wieder ran. Halbezitstand: 42:42.

Das dritte Viertel – geprägt von Fehlwürfen

Frankfurt kam besser aus der Halbzeit. Allerdings traf man im Angriff nicht viel, sodass Ulm immer wieder die Chance hatte, die ersten Punkte zu machen. Ulm ließ sich von den Fehlwürfen anstecken und traf selber nichts. Das Viertel ging mit 5:10 aus Ulmer Sicht aus.

Das letzte Viertel begann mit Defense auf beiden Seiten. Keine der beiden Mannschaften wollte einen Lauf des anderen zulassen. Bei Ulm war es Isaiah Philmore, der 6 der 9 Punkte erzielte. Für Frankfurt führte der Weg immer wieder unter den gegnerischen Korb, was ihnen ein 5:0 Lauf bescherte. Es entwickelte sich ein richtiger Schlagabtausch. Leunen glich per Dreier zum 61:61 aus. Frankfurt konterte wieder mit einem 5:0 Lauf. Das war der Genickbruch für Ulm. Zwar holten die Ulmer noch 6 Punkte, aber zu mehr reichte es nicht mehr. Endstand: Ulm 67:76 Frankfurt.

Die Spieler des Tages

Quantez Robertson lieferte (mal wieder) mehr als nur ordentliche Statistiken. Seine zwölf Punkte, sechs Rebounds und vier Assists sind aber nur ein Teil seiner Leistung. Denn was der Frankfurter Publikumsliebling an Energie, Einsatz, Willen und Führungsqualitäten auf das Parkett bringt, lässt sich nicht in Zahlen widerspiegeln. Danilo Barthel schaffte sein zweites DOUBLE DOUBLE der Saison (15 Punkte 10 Rebounds).

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Björn Palm
Verrückt nach Basketball in all seinen Facetten. Gleich ob Natio des DBB oder aber Beko BBL und NBA - für mich ist dieser Sport einfach Geil!

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,036FansGefällt mir
1,800NachfolgerFolgen
1,480NachfolgerFolgen
spot_img

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img