26 C
New York City
Freitag, Juli 30, 2021

Buy now

Mauricio Marin über Training, die Ziele des FCBB und seine Zukunft

FC-Bayern-München-Logo

Es war EuroCup Zeit im AudiDome. Am vierten Spieltag war Olimpija Ljubljana zu Gast. Der FCBB konnte durch ein 90:84 den vierten Sieg im vierten Spiel einfahren, doch stand für BBLProfis das Highlight noch bevor. Nach dem Spiel stand uns Shooting Guard Mauricio Marin Rede und Antwort. Der junge Guard sprach hierbei offen über das Training unter Svetislav Pesic, das Team der Bayern Basketballer und auch über seine eigene Situation.

BBLProfis: Glückwunsch zum heutigen Sieg gegen Ljubljana. Nach vier Siegen in vier Spielen muss diese Frage einfach gestellt werden – welche Ziele habt ihr euch als Team im EuroCup gesetzt?
Mauricio: Natürlich möchten wir möglichst lange im Wettbewerb verbleiben und noch einige Runden überstehen. Als Profi trainierst und spielst du täglich für den Sieg, weshalb wir als Team sehr heiß auf jedes anstehende Spiel sind. Nachdem wir unser Ziel mit den Top16 in der EuroLeague leider verpassten, wollen wir nun im EuroCup richtig Gas geben und angreifen.

BBLProfis: Im EuroCup habt ihr euren Fans sicherlich das Highlight der bisherigen Saison mit dem Auswärtssieg in Bamberg geschenkt. In der jetzigen Konstellation kann es für Bamberg am letzten EuroCup Spieltag noch um das Weiterkommen im Audi Dome gehen. Erwartet ihr deshalb einen besonders harten Kampf auf dem Court?
Mauricio: Die Rivalität in den Spielen gegen Bamberg ist in jedem Aufeinandertreffen spürbar. Daher denke ich, dass es im Rückspiel zwischen uns und Bamberg, im Audi Dome wieder ein harter Kampf werden wird.

BBLProfis: Wäre es aufgrund der Rivalität zwischen Bayern und Bamberg eine besondere Genugtuung sollten die Brose Baskets ausscheiden? Oder wünscht du dir als Basketballfan doch, dass beide Teams im Sinne des deutschen Basketballs in die nächste Runde einziehen?
Mauricio: Natürlich wäre es für den Basketball in Deutschland gut, wenn beide Teams die nächste Runde erreichen. Persönlich schaue ich aber in solchen Spielen nur auf unser Team. Natürlich möchten wir gewinnen und deshalb werden wir auf dem Court Alles geben.

BBLProfis: Nicht nur im EuroCup steht ein Kräftemessen mit einem Rivalen auf dem Programm. Demnächst steht für dich als Berliner eine sicherlich mehr als interessante Partie bevor. Am 18. Februar geht es in der O2 World gegen Alba Berlin um den Einzug in das Top Four Turnier. Ist das Spiel bei der Mannschaft und speziell bei dir bereits heute ein Thema? Immerhin geht es gegen den großen Konkurrenten Alba Berlin und das auch noch in deiner Geburtsstadt.
Mauricio: Wir sind uns im Team alle bewusst, dass es speziell in diesem Duell um viel geht. Unser Fokus liegt jedoch immer auf dem nächsten Spiel. Jetzt geht es erst einmal darum in der Beko BBL und im EuroCup gute Ergebnisse zu erzielen. Wenn dann das Spiel bei Alba Berlin im Pokal auf dem Programm steht, wollen wir natürlich gewinnen und weiterkommen. Wir wissen Alle, dass dies für den Verein und auch die Fans sehr wichtig ist. Immerhin ist der Pokal der kürzeste Weg einen Titel gewinnen zu können.

BBLProfis: Eine Frage zu euren Fans. Die Bayern polarisieren ungemein. Neben unzähligen Klischees wird dabei auch immer die Fanbasis vielerorts zum Thema gemacht. Du bist nun drei Jahre aktiv und live dabei. Wie siehst du die Entwicklung des Münchner Publikums? Und wie wichtig ist euch Spielern das Publikum?
Mauricio: Die Fans sind uns ungemein wichtig. Auch im heutigen Spiel gegen Ljubljana konnte jeder sehen dass die Fans unserem Team einen zusätzlichen Schub verleihen können. Insgesamt sehe ich eine tolle Entwicklung. Die Stimmung in der Halle wird immer besser. Als Spieler freust du dich hierdurch natürlich noch mehr auf jedes Heimspiel.

BBLProfis: Du hast 2012 für drei Jahre unterschrieben. Dein Vertrag läuft nach dem Ende dieser Spielzeit aus. Hast du dir bereits Gedanken über deine Zukunft gemacht? Wäre es eine Option für dich den Vertrag zu verlängern und dich anschließend ausleihen zu lassen um Spielpraxis zu sammeln?
Mauricio: Ehrlich gesagt habe ich mir hierzu noch keine großen Gedanken gemacht. Aktuell liegt mein Fokus auf dieser Saison und unseren Spielen, weshalb ich mir rund um einen neuen Vertrag keinen zusätzlichen Druck machen möchte. Der Verein und ich werden im Sommer miteinander reden und anschließend wird man sehen, wie es weitergeht.

BBLProfis: Du bist nun das dritte Jahr hier. Hast du deinen Wechsel zum FCBB in irgendeiner Form bereut? Wie siehst du deine Entscheidung im Nachhinein?
Mauricio: Auf gar keinen Fall habe ich etwas zu bereuen. Ich bin auch Heute weiterhin davon überzeugt damals die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Die Bayern sind ein toller Club und ich kann mich dank der Coaches und Mitspieler hier bestens weiterentwickeln.

BBLProfis: Du hast das Glück unter einem alten Trainerfuchs wie Svetislav Pesic trainieren zu können. Gibt einem das als jungen Spieler einen zusätzlichen Anreiz? Immerhin gibt es kaum eine Situation im Basketball, welche euer Coach noch nicht erlebt hat.
Mauricio: Für uns junge Spieler ist es etwas Besonderes mit unserem Coach trainieren zu können. Du nimmst aus jedem Training etwas mit für dein Spiel, dass dich am Ende besser machen wird. Er hat schon eine Menge erlebt und macht dich mit seiner Arbeit einfach stärker und besser.

BBLProfis: Training oder Spiel – was ist dir lieber?
Mauricio: Natürlich trainieren wir für unser Spiel. Für mich persönlich ist das Spielen interessanter, in meinem Fall ist das vorwiegend in der Zweiten Mannschaft. Der Wettkampf gegen andere Teams, die Stimmung in den Hallen und das ganze Flair rundherum sind Einflüsse, welche nochmals pushen und für uns Spieler großen Spaß und zusätzliche Motivation mit sich bringen.

BBLProfis: Du spielst Shooting Guard. Gibt es bei Bayern einen Spieler dem du im Training beispielsweise sehr genau beobachtest, um dir für dein Spiel noch Anregungen zu holen?
Mauricio: Ich finde, bei uns spielen die besten Shooting Guards der Liga, weshalb ich mir natürlich alle sehr genau ansehe. Jedes Training ist daher eine große Freude, denn von diesen Spielern kann ich als junger Guard nur lernen.

BBLProfis: Deine Person, Daniel Mayr und auch Paul Zipser sind die Jungen im Team. Dazu finden sich aber mit Dusko Savanovic oder Bo McCalebb Spieler im Team, welche sicherlich für so manchen Basketballer Vorbild waren und noch sind. Wie ist es für dich bzw. für euch als junge Spieler mit solchen Spielern in einem Team zu stehen.
Mauricio: Natürlich ist das toll für uns. Als junge Spieler können wir jeden Tag von diesen Jungs lernen. Nicht nur beim Training lässt sich dabei viel lernen in Sachen Konzentration, Einsatz und Technik, sondern auch in den Gesprächen mit den „Alten Hasen“. Da nehmen wir bzw. ich eine Menge für unsere Einstellung und die weitere Karriere mit.

BBLProfis: In Mannschaftssportarten sind gemeinsame Unternehmungen durchaus üblich. Wie steht es damit im Team der Bayern Basketballer?
Mauricio: Natürlich sind wir immer wieder zusammen unterwegs und unternehmen etwas. Der Spielplan ist für uns im Laufe der Saison natürlich sehr eng, doch sobald sich Zeit findet, unternehmen viele von uns natürlich etwas miteinander.

BBLProfis: Kommen wir zu deiner Person und beispielsweise deinem Trikot. Du trägst im BBL Team der Bayern die Trikotnummer 17. Zufall oder was steckt hinter dieser Nummer?
Mauricio: Die 17 ist Zufall gewesen. Als ich 2012 zu den Bayern gekommen bin, wollte ich eigentlich die 7 als Trikotnummer haben. Diese war damals aber an Philipp Schwethelm vergeben, so dass ich auf die 17 ausgewichen bin. In der zweiten Mannschaft trage ich aber die 7 auf dem Court.

BBLProfis: Von Spielern, Fans und auch Freunden wirst du „Maure“ gerufen. Wir bist du zu deinem Spitznamen gekommen?
Mauricio: Gute Frage (überlegt). Eigentlich werde ich „Maure“ seit meiner Kindheit gerufen und das hat sich bis heute gehalten. Ein richtiger Aufhänger hierfür ist mir auch nicht bekannt.

BBLProfis: Unter Profisportlern findet sich manche Marotte oder auch mancher Aberglauben wieder. Hast du eine Angewohnheit vor dem Spiel, von der du erzählen möchtest?
Mauricio: Eigentlich nicht. Die Ausnahme ist sicherlich, dass ich mir vor dem Spiel die Schuhe zweimal binde. Aber abergläubisch oder dergleichen bin ich eigentlich nicht.

BBLProfis: Du bist in Berlin geboren und lebst nun seit drei Jahren in München. Wie gefällt es dir in der heimlichen Hauptstadt Deutschlands?
Mauricio: München ist sicherlich anders als Berlin. Aber natürlich ist es eine großartige Stadt mit vielen Möglichkeiten.

BBLProfis: Vermisst du in deinem Leben in München etwas?
Mauricio: Natürlich vermisse ich meine Freunde und meine Familie. Ich denke, dass würde jedem Anderen ebenfalls so ergehen. In Berlin ist natürlich eine Menge los, doch München hält da sehr gut mit. Inzwischen sind Freundschaften hier entstanden, welche im Laufe der Zeit die Eingewöhnung natürlich leichter machten.

Zum Abschluss möchte BBLPRofis ein großes Dankeschön an Mauricio Marin richten. Danke für deine Zeit und dieses Interview. Wir wünschen Mauricio und dem Team des FC Bayern Basketball auf diesem Wege weiterhin viel Erfolg!

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Tobias Forsterhttps://www.bblprofis.de
Tobias Forster ist seit vielen Jahren glühender Basketballfan. In der Basketball Bundesliga hält er dem FC Bayern München die Treue, während in der NBA die Dallas Mavericks und die Chicago Bulls seine Favoriten sind. Tobias berichtet über Neuigkeiten, ist jedoch zugleich im Bereich Interviews und Portraits aktiv.

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,036FansGefällt mir
1,800NachfolgerFolgen
1,478NachfolgerFolgen
spot_img

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img