26 C
New York City
Freitag, Juli 30, 2021

Buy now

ALBA BERLIN vs medi Bayreuth – Katjas Fanbericht

Alba Berlin Team Portrait

Der 20. Spieltag brachte uns die Bayreuther in die Stadt. Was wird das für ein Spiel? Als erster Programmpunkt hieß es in kleinerer Runde unsere Jungs und das Gastteam freundlich am Spielereingang zu empfangen. Ich freute mich auch JeKel Foster wieder in Berlin zu begrüßen, diesmal als Gast. Sasa Obradovic holte sich von unserer kleinen Gruppe ein „Happy Birthday“ ab und freute sich sehr darüber. Als dann alle begrüßt waren, ging es wieder ins Warme, in den Fanshop, bis die Halle öffnete. Ein Gesprächsthema für viele war die Vertragsverlängerung von Alex Renfroe und die damit verbundene Vertragsauflösung von Vojdan Stanovski. Die Meinungen waren geteilt, für einige war es gut, dass Alex weiter bei ALBA spielt, andere fanden es gar nicht so berauschend, dass deswegen ein anderer Spieler gehen musste.

Kurz vor Spielbeginn gab es eine mit viel Applaus begleitete, offizielle Verabschiedung von Vojdan, der nun nach Andorra wechselt. Wo er hoffentlich mehr Spielzeit bekommt, als in den letzten Spieltagen bei uns.
Das Spiel startete gut, auf beiden Seiten. Nach fünf Minuten stand es 14:13. Durch gute Defensarbeit setzte sich ALBA zum Ende es ersten Viertel ab, 28:18. Auch durch Änderung in die Zonenverteidigung konnten die Bayreuther die Differenz nicht ändern. Das Highlight im zweiten Viertel war ein Dunk von Jamel McLean, der mit Foul zum 44:22 verwandelt wurde. Am Ende des 2 Viertels stand es dann 45:27.

Angeführt von Brandon Bowman hatten die Bayreuther einen besseren Start in die zweite Hälfte. Mit zwei Dreiern sorgte Reggie Redding für etwas Luft, denn die Gäste ließen nicht locker. Intensiver wurde es auch zwischen beiden Trainern, die aneinander gerieten. Sasa kassierte zwei technische Fouls und musste somit die Halle verlassen. Dieses hatte auch sein Positives, es wurde wieder sehr laut in der Halle und somit spielten wir auch aggressiver. Mit einer 9-0 Serie ging es dann mit dem Stand von 66:50 in das vierte Viertel.

Im letzten Viertel gab es kein Halten mehr. Foul um Foul zog ALBA, Burrell, McCrea und Zeis mussten mit fünf Fouls vorzeitig den Dienst einstellen. Die verbleibende Zeit wurde es ein lockeres herunterspielen zum Endstand 91:60.

Beste Spieler

von ALBA: Giffey (14 Punkte, 6 Rebounds), McLean (12 Punkte, 9 Rebounds, 2 Assist), Vergas (10 Punkte, 3 Rebounds, 3 Assist, 3 Steals)

von Bayreuth: Bowman (19 Punkte, 7 Rebounds, 3 Assist, 3 Steals), Foster (14 Punkte)

Nach dem Spiel hieß es warten und sich persönlich von Vojdan verabschieden und alles Gute für die Zukunft zu wünschen. Auch so ein Abschied tut eben auch ein bisschen weh.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,036FansGefällt mir
1,800NachfolgerFolgen
1,478NachfolgerFolgen
spot_img

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img