14.6 C
New York City
Dienstag, Oktober 26, 2021

Buy now

Steffen Hamann im Gespräch

Bike-Cafe Messingschlager Baunach - Steffen Hamann

Am Rande einer Veranstaltung mit Demond Greene, Steffen Hamann und Marko Pesic im Kickz in der Münchner Innenstadt stand uns Steffen Hamann für ein Gespräch zur Verfügung.

BBLProfis.de: Glaubst du, dass der FC Bayern mit dieser Mannschaft Meister werden kann?
Steffen Hamann: Aber sicher!

BBLProfis.de: Du bist als Kapitän der Nationalmannschaft in die 2. Liga gewechselt und hast als Meister den Verein wieder verlassen. Hast du das so erwartet, oder war es eher ein Wagnis?
Steffen Hamann: Im 1. Jahr waren wir sehr unter Druck. Ich bin hierhergekommen und wusste, dass wir nur eine Chance haben. Wir hatten nur ein Jahr Zeit, um Meister der Pro A zu werden und aufzusteigen. Wir wussten, dass wir qualitativ stark sind. Ich habe das Risiko, dass wir das nicht schaffen würden, als gering eingestuft. Es war ja noch Dirk Bauermann an der Seite und dadurch haben wir es ja dann auch geschafft. Uns ist eine sehr große Last von den Schultern gefallen. Es war klar zu erkennen, was für ein Potential hinter der Marke FC Bayern steckt. Dass du in der 1. Liga Meister wirst, davon kannst du nie ausgehen. Aber mit kontinuierlicher und bodenständiger Arbeit ist so etwas möglich. Das muss man sich erarbeiten. Die finanziellen Mittel gehören zwar auch, dazu aber es konnte sich noch nie eine Mannschaft die Meisterschaft erkaufen. Im letzten Jahr hat alles sehr gut gepasst. Wir haben als Mannschaft zusammengehalten, egal in welcher Phase der Saison.

BBLProfis.de: Du meintest, dass du nur deswegen zum FC Bayern in die 2. Liga gewechselt bist, weil der FC Bayern einen großen Plan hatte. Warum bist du dann jetzt wieder in die 2. Liga zu Baunach?
Steffen Hamann: Weil es für mich eine runde Sache war. Ich habe damals im gleichen Projekt angefangen und meine ersten Schritte in der 2. Liga gemacht. Ich habe mich mit einer Doppellizenz bei Bamberg und Breitengüßbach hochgearbeitet. Damals war es noch Breitengüßbach, heute ist es Baunach. Ich habe immer hochgeschaut zu Spielern wie Zapf, Geese, die in der 1. Liga gespielt haben und am Ende ihrer Karriere mit einer motivierenden Art jungen Spielern geholfen haben. Ich stand letzten Sommer vor der Entscheidung, spiele ich irgendwo in der 1. Liga im Mittelfeld mit wenig Chance auf die Meisterschaft. Das wollte ich aber nicht. Ich hatte dann die Möglichkeit den Kreis zu schließen und nach Baunach zu dem Bamberger Basketballprojekt zurückzukehren. Es war zwar kein einfacher Schritt, aber es war der richtige Schritt. Das kann ich mit Sicherheit sagen.

BBLProfis.de: Bist du auch zufrieden mit der Saison, so wie sie verlaufen ist?
Steffen Hamann: Man ist nie zufrieden. Ich denke schon, dass viele Ziele erreicht wurden, die wir uns gesteckt haben. Vor allem ging es darum, viele junge Spieler zu entwickeln. Es gab viele knappe Spiele, die letztendlich verloren wurden, weil wir eine so junge und unerfahrene Truppe waren. Eigentlich wollten wir schon in die Playoffs, haben es dann aber leider nicht geschafft. Trotzdem gab viele positive Ansätze.

BBLProfis.de: Anderes Thema: Quakenbrück zieht sich völlig aus dem Profibasketball zurück. Trier hatte erhebliche finanzielle Schwierigkeiten, auch Magdeburg in der 2. Liga. Es wirkt so, als ob bei den Bestrebungen, 2020 die stärkste Liga Europas werden zu wollen, immer mehr Mannschaften finanzielle Probleme bekommen.
Steffen Hamann: Man darf jetzt auch nicht alles über einen Kamm scheren. So etwas passiert. Aber das zeigt auch, dass das ganze Thema nicht so ganz verständlich ist. Man muss den Sponsoren und den Fans dankbar sein, wenn der Basketballstandort funktioniert. Natürlich ist es schade, so einen großen Standort wie Quakenbrück aus der Bundesliga zu verlieren. Es ist kein gutes Zeichen für die Bundesliga. Nichtsdestotrotz gibt es 16-17 andere Mannschaften in der Bundesliga, die finanziell gut dastehen.

BBLProfis.de: Wenn du jetzt ein wenig in die Zukunft schaust, glaubst du, dass sich das Bild in der Bundesliga in der Saison 2020/2021 deutlich ändert in Richtung noch mehr Großstädte?
Steffen Hamann: Natürlich ist es in der Großstadt leichter, einen erfolgreichen Verein zu führen. Es gibt mehr Sponsoren, auch mehr Zuschauer, die in die Halle kommen. Aber ein Gegenbeispiel ist Bamberg. Das zeigt auch, dass es möglich ist, in einer Stadt mit 70000 Einwohnern die Halle immer voll zu bekommen. Es ist immer ein Tollhaus. Es funktioniert auch in kleineren Städten, wenn man es richtig angeht. Wenn man dann das Traditionelle und die Fanbindung mit einbringt. Wenn man dann noch Spieler aus dem eigenen Nachwuchs spielen lässt, ist das interessant für kleinere Mannschaften. Auf kurz oder lang glaube ich schon, dass die Qualität weiter steigt. Der FC Bayern hatte letzte Saison schon die Möglichkeit mit 1 oder 2 Siegen mehr Top8 in Europa zu spielen. Berlin hatte diese Saison schon mit einem Sieg mehr die Chance,  das zu erreichen. Und das entscheidende Spiel gegen Maccabi Tel Aviv hätten sie durchaus gewinnen können. Ich denke schon, dass die Liga immer besser wird.

BBLProfis.de: Es kann dann aber passieren, dass es zulasten kleinerer Mannschaften geht. Viele Fans von kleineren Vereinen werfen größeren Vereinen vor, dass der Kommerz über der Tradition steht.
Steffen Hamann: Ich weiß nicht recht. Aber das Wichtigste ist, mit den eigenen Mitteln das Beste herauszuholen. Jede Mannschaft muss den eigenen Weg finden. Kleinere Vereine wie Kirchheim oder Crailsheim müssen wissen, was sie wollen. Sie können nicht den Anspruch haben, um die Deutsche Meisterschaft mitzuspielen.

BBLProfis.de möchte sich für die offenen Antworten auf die Fragen bedanken.

 

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Patrick Link
Mein Interesse für den Basketball habe ich von meinem Vater, der selbst aktiv in der Bundesliga gespielt hat. Deshalb habe auch ich im Verein zu spielen begonnen. Seit nunmehr 5 Jahren habe ich eine Dauerkarte für den Fc Bayern Basketball, sehe so gut wie jedes Heimspiel. Ich pflege aber keine Abneigung gegen irgendeine Mannschaft oder einen Spieler.

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,036FansGefällt mir
1,800NachfolgerFolgen
1,498NachfolgerFolgen
spot_img

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img