23.1 C
New York City
Dienstag, September 21, 2021

Buy now

Niels Giffey – der NCAA-Champion in Diensten von ALBA BERLIN

Alba Berlin_Niels_Giffey

Dieses Mal im Fokus, Niels Giffey von ALBA BERLIN. Der deutsche Basketball-Nationalspieler hat in seiner noch kurzen Karriere schon einige Erfolge vorzuweisen. Zur Saison 2014/2015 wechselte der Small Forward aus der amerikanischen College-Liga NCAA in die Bundeshauptstadt. In Berlin unterschrieb Giffey einen Vertrag über drei Spielzeiten. Seine Stärken hat Niels vor allem hinter der 3-Punkte-Linie, unter dem Brett und in der Verteidigung.

Informationen

Niels wurde am 08. Juni 1991 in Berlin geboren. Dort ging er ebenfalls seine ersten Schritte im Basketball. Er bekleidet die Position des Shooting Guards und die des Small Forwards. Giffey ist zwei Meter groß und bringt 93 Kilogramm auf die Waage. In Amerika besuchte er die Universität von Connecticut, wo er ein Sportstipendium absolvierte. Die Fans der Albatrosse dürfen den Nationalspieler mit der Trikotnummer #5 bewundern. Für die deutsche Nationalmannschaft stand er bisher 21 Mal auf dem Basketball-Court (Stand: 02.08.15).

Niels Giffey steht im aktuellen Sportstudio Rede und Antwort

Stationen

  • BBC Köpenick (Jugend)
  • Marzahner Basket Bären (U16)
  • TuS Lichterfelde Berlin (ProB)
  • ALBA BERLIN (NBBL)
  • UConn Huskies (NCAA)
  • seit 2014 ALBA BERLIN

Erfolge

  • Deutscher U16-Meister 2006
  • NBBL-Meister 2009
  • NCAA-Champion 2011
  • Teilnahme an der EuroBasket 2013 mit der deutschen Basketball-Nationalmannschaft
  • NCAA-Champion 2014

Die bisherige Karriere im Blick

In seiner Jugend spielte Niels Giffey erst beim BBC Köpenick und anschließend bei den Marzahner Basket Bären. Mit Marzahn wurde der mittlerweile 24-jährige im Jahr 2006 Deutscher U16-Meister. Zur kommenden Spielzeit wechselte Giffey zur TuS Lichterfelde in die ProB. Nach nur einer Saison und dem Abstieg aus der 2. Bundesliga beendete Giffey sein Engagement für den Berliner Klub.

Anschließend warf ALBA BERLIN ein Auge auf das junge Talent. Niels entschloss, sich der NBBL-Mannschaft der Berliner anzuschließen. Sehr erfolgreich, denn im Jahr 2009 wurde er mit den Nachwuchsspielern Deutscher Meister. Im darauffolgenden Jahr verpasste man gegen das Team Urspring die Titelverteidigung.

2010 begann für Niels Giffey das Abenteuer Amerika. An der Universität von Connecticut studierte der 24-jährige für insgesamt vier Jahre. In dieser Zeit konnte sich Giffey zweimal den College-Titel sichern – 2011 und 2014. Dies gelang zuvor erst einem deutschen Akteur – Christian Ast. An der Uni spielte er für die sehr erfolgreiche NCAA-Mannschaft UConn Huskies.

Zur Saison 2014/2015 nahm ihn der deutsche Spitzenklub ALBA BERLIN unter Vertrag. Für die Hauptstädter unterschrieb er einen Dreijahresvertrag.

Sommer Workout mit Niels Giffey

NBA-Draft und NBA Summer League

Für die NBA-Draft 2014 war Giffey automatisch angemeldet. Grund dafür war seine langjährige College-Erfahrung. Es beachtete ihn jedoch kein Team. Im Sommer versuchte er sich bei den Memphis Grizzlies und den Utah Jazz in der Summer League. Dort konnte er sich jedoch ebenfalls nicht empfehlen.

Was sagt die Statistik?

NCAA-Meistersaison 2013/2014

In der letzten Spielzeit, in der er seine 2. Meisterschaft mit der Universität von Connecticut feiern konnte, spielte er keine unbedeutende Rolle im Team. In 40 Einsätzen markierte Giffey im Durchschnitt 8,4 Punkte und 3,8 Rebounds. Im Schnitt stand er 24,7 Minuten auf dem Court. Die Wurfquote von 61,3 Prozent aus dem Zweierbereich kann sich absolut sehen lassen.

EuroLeague 2014/2015

ALBA BERLIN spielte eine überragende EuroLeague-Saison, die erst in der Top-16-Runde endete. Dort schied mal als Tabellenfünfter knapp aus. Niels wurde insgesamt 24 Mal eingesetzt. In einer Einsatzzeit von 15:12 Minuten legte er im Schnitt 4,9 Punkte auf. Weiterhin markierte er 2,3 Rebounds pro Partie.

Bundesliga-Spielzeit mit ALBA BERLIN

Die Saison endete für die Berliner erst im Halbfinale gegen den FC Bayern München Basketball. In der kompletten Saison stand der Forward 42 Mal auf dem Court. In 27 Partien startete er. In der Hauptrunde legte er eine Statistik von 7 Punkten, 2,7 Rebounds und 0,9 Assists auf. In acht Playoff-Begegnungen standen bei ihm 5,9 Punkte und 2,4 Rebounds zu Buche. Alles in allem eine tolle 1. Spielzeit in der höchsten deutschen Spielklasse.

Social Media rund um Niels Giffey

Wer den Forward von ALBA BERLIN auch außerhalb des Basketball-Alltages unterstützen möchte, hat auf Facebook die Möglichkeit. Dort gibt es von Giffey eine Fanseite mit rund 2.200 Unterstützern.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Sven Fleischmann
Unser Autor Sven Fleischmann ist beim Basketball vor und hinter den Kulissen mit vollem Herzen dabei. Als Fan unterstützt Sven leidenschaftlich Brose Bamberg, wie auch das Team der Young Pikes Baunach. Neben Neuigkeiten widmet sich Sven ebenfalls den Themen Portraits und Interviews. Zudem arbeitet Sven seit der Spielzeit 2016/17 als Sport-Kommentator.

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,036FansGefällt mir
1,800NachfolgerFolgen
1,490NachfolgerFolgen
spot_img

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img