15.2 C
New York City
Dienstag, September 27, 2022

Buy now

EWE Baskets Oldenburg gewinnen das Niedersachsen-Duell

Basketball-Löwen-Braunschweig-Logo

Die Basketball Löwen begannen die Partie ohne Rhythmus und mit zu leichten Fehler. Anders sah das bei den Gastgebern den EWE Baskets Oldenburg aus, die nach vier Minuten mit 9:1 in Führung lagen. Josh Gasser erzielte den ersten 2-Punkte-Wurf für die Löwen. Danach waren die Löwen deutlich aktiver und waren beim 13:12 (9 Min) an den EWE Baskets dran. Mit zwei Punkten von Chris Kramer und vier Punkten von Vaughn Duggins konnten sich die Oldenburger wieder bis auf 19:12 zum Viertelende absetzen.

Die Löwen waren jetzt deutlich aktiver im zweiten Viertel und erzielten vier schnelle Punkte durch Kenny Frease. Amin Stevens markierte das 21:21 (22 Min). Allerdings ließen die beiden Mannschaften einige gute Möglichkeiten liegen. Löwen-Topscorer Keaton Grant machte das 33:31 und mit diesem Stand ging es auch in die Halbzeit.

Die EWE Baskets Oldenburg sind nach der Pause besser aus der Kabine gekommen und zogen wieder mit 40:33 (24 Min) weg. Aber die Löwen kämpften sich wieder heran und gingen durch Amin Stevens mit 42:44(28 Min) in Führung. Mit zwei erfolgreichen Korblegern schaften die EWE Baskets zum Viertelende den Ausgleich zum 46:46.

So ging es ins letzte Viertel. Jetzt ging es immer wieder hin und her es konnte sich keine Mannschaft mehr so richtig absetzen. In der 33. Spielminute stand es 51:51. Dann bekam Tyrone Nash ein unsportliches Foul. Aber die Löwen hielten Anschluss an die EWE Baskets. Nicht zu stoppen war jetzt hingegen Derek Needham. Der Löwen-Guard erzielte sieben Punkte zur Braunschweiger 54:56-Führung (36. Min). Die Löwen spielten aber jetzt wieder zu unruhig und dadurch macht Sie auch zu leichte Fehler. Die EWE Baskets nutzen jetzt die Chance auf den Sieg und setzen sich leicht ab. Die letzten 2min ging mit 10:3 an die EWE Baskets, so ging das Spiel mit 71:64 an die EWE Baskets Oldenburg.

Die 5.013 Zuschauer in der Großen EWE ARENA haben kein gutes 26. Niedersachsen-Duell gesehen. Beide Mannschaften hatte nie eine richtigen Rhythmus und machten auch zu leichte Fehler. Der einzige Spieler der Normalform hatte war Chris Kramer. Der Aufbauspieler der Hausherren kam auf 24 Punkte, 5 Rebounds und 4 Assists.

Stimmen zum Spiel (Quelle: Pressemitteilung Basketball Löwen vom 31.10.15)

Raoul Korner: (Basketball Löwen Braunschweig): „Die Oldenburger haben den Sieg verdient, weil sie in der entscheidenden Phase die besseren Entscheidungen getroffen haben. Es waren zwar Kleinigkeiten, aber sie machten den Unterschied. Wir hatten etwas Mühe, um ins Spiel zu kommen, haben uns aber dann gefunden und gute Antworten gegeben. Vaughn Duggins und Chris Kramer hatten wir am Ende nichts mehr entgegenzusetzen“.

Mladen Drijencic (EWE Baskets Oldenburg): „Es war schwer für uns, nach dem Spiel im Eurocup hier eine durchgängig gute Leistung zu zeigen. Doch ich habe viele positive Dinge in unserer Defensive gesehen. Wir wollten den Gegner nicht ins Laufen bringen, das ist uns gelungen. Es war etwas problematisch, dass wir im ersten Viertel auf den großen Positionen schon foulbelastet waren. Dennoch bin ich sehr stolz, dass wir den Kampf angenommen und gewonnen haben“.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,292FansGefällt mir
1,768NachfolgerFolgen
1,639NachfolgerFolgen

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img
Basketball Wetten