15.6 C
New York City
Sonntag, Oktober 2, 2022

Buy now

Nürnbergs Kampf wird nicht belohnt

rent4office-Nürnberg-Logo

Mit großer Spannung wurde der Auftritt von rent4office Nürnberg beim Tabellenführer der ProA erwartet. Am Ende wurde der großartige Kampf der Nürnberger nicht belohnt, denn der Tabellenführer Science City Jena gewann schlußendlich deutlich mit 86:64.

Nürnberg mit großen Personalsorgen

Das Team von rent4office Nürnberg galt im Vorfeld der Partie bei Tabellenführer Science City Jena als großer Underdog, fehlten den Franken doch viele Leistungsträger. Am gestrigen Samstag konnten die Nürnberger nicht auf Marin, Borekambi, Oehle und Schröder setzen, was sich im Spielverlauf leider zeigte. Die ersten Punkte der Partie gingen dennoch nach Nürnberg, denn Erik Land konnte einen Dreier verwandeln. Die Partie im ersten Viertel war sehr ausgeglichen, wobei das sehr rasante Tempo ebenfalls zu erwähnen ist. Am Ende ging es mit einem 19:18 für die Hausherren in die verdiente Viertelpause.

Der Beginn des zweiten Spielabschnitts konnte mit dem ersten Viertel nicht ganz Schritt halten, denn die Partie Jena gegen Nürnberg wirkte nun etwas zerfahren und teilweise hektisch. Die Partie war nun geprägt von Läufen, welche zuerst rent4office Nürnberg in Front brachte und anschließend Jena eine 36:26 ihrerseits ermöglichte. Am Ende des zweiten Viertels kamen die Nürnberger wieder heran, denn zur Pause führte der große Favorit Science City Jena nur mit 36:33.

Die ersten beiden Viertel waren sehr eng und umkämpft, doch gab es aus Nürnberger Sicht in Viertel Nummer Drei leider keine Fortsetzung dessen. Jena kam sehr konzentriert aus der Pause und traf seine Würfe, während auf Nürnberger Seite sehr wenig klappte. Zudem machte sich nun mit fortschreitender Spieldauer auch die kurze Rotation bei rent4office Nürnberg bemerkbar, weshalb Jena immer weiter davonziehen konnte. Am Ende stand es 65:42 nach dem dritten Viertel, womit das Spiel entschieden war.

Das vierte Viertel konnte rent4office Nürnberg zwar nicht mehr für eine Wende nutzen, doch können die Macher und Fans stolz auf ihre Spieler sein. Nürnberg gab nicht auf und konnte sogar das letzte Viertel mit 21:22 für sich entschieden, wenngleich am doch deutlichen Erfolg von Science City Jena nicht mehr gerüttelt werden konnte.

Statement Ralph Junge (Pressemitteilung rent4office Nürnberg, 15.11.2015)

„Die Jungs haben alles gegeben und Jena einen echten Kampf geboten. Ich bin sehr stolz auf Haris, Nelson und Matthew, die uns heute wichtige Minuten gegeben haben und ohne Furcht gespielt haben“

Statistiken rent4office Nürnberg

Oppland 16 Pts., Land 11 Pts., Talley 10 Pts., Fleischmann 9 Pts., Weidemann 6 Pts., Blessing 5 Pts., Hujic 3 Pts., Bright & Meredith je 2 Pts

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Tobias Forsterhttps://www.bblprofis.de
Tobias Forster ist seit vielen Jahren glühender Basketballfan. In der Basketball Bundesliga hält er dem FC Bayern München die Treue, während in der NBA die Dallas Mavericks und die Chicago Bulls seine Favoriten sind. Tobias berichtet über Neuigkeiten, ist jedoch zugleich im Bereich Interviews und Portraits aktiv.

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,292FansGefällt mir
1,768NachfolgerFolgen
1,642NachfolgerFolgen

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img
Basketball Wetten