20.7 C
New York City
Dienstag, September 27, 2022

Buy now

Deutsche Clubs ohne Sieg im Eurocup

EuroCup Logo 1

In europäischen Wettbewerben fiebert meistens jeder Fan für deutsche Clubs mit. Es geht um den internationalen Vergleich und man sieht den Basketball in Deutschland gern wachsen und erfolgreich sein. Am gestrigen Spieltag durften jedoch nur die anderen europäischen Länder jubeln. Die deutschen Teams gingen bis auf die FRAPORT SKYLINERS (FIBA Eurocup) komplett leer aus.

Was sagen die Ergebnisse von gestern abend nun über den deutschen Basketball aus? Liegt es am Spielplan, liegt es an der Qualität der Liga oder einfach nur Zufall. Vielleicht ein wenig von allem?

RIESEN mit knapper Niederlage – ALBA-Krise geht weiter

Insgesamt kann man resümieren, dass sich die BBL-Vertreter nicht schlecht verkauft haben. Vor allem die MHP RIESEN trumpfen im Eurocup auf und konnten bei Reggio Emilia bis zu Schlusssekunde ein enges Spiel gestalten. Mit 68:69 mussten die die Ludwigsburger nur knapp geschlagen geben und zeigen insgesamt eine reife Leistung während der kompletten Eurocupsaison. Brockman und Trice ragten bei den RIESEN hervor. Trice traf zwar schlecht aus dem Feld (1/7 Würfe), holte aber zehn Rebounds und verteilte fünf Assists. Jon Brockman steuerte zehn Punkte und zehn Rebounds bei. Mit fünf Siegen stehen die RIESEN auf einem guten dritten Platz und haben weiterhin gute Chancen unter die letzten 32 zu kommen. ALBA BERLIN zeigte sich nach seiner anhaltenden Krise verbessert, jedoch sollten die Albatrosse am Eurocup-MVP Ty McKee scheitern, der mit Le Mans einen 86:80-Sieg entführen konnte. Über die Stärke von McKee hatten wir im Vorfeld berichtet. ALBA konnte sich somit immer noch nicht aus der eigenen Krise befreien und muss nun in der BBL einen neuen Anlauf nehmen, wenngleich das Selbstvertrauen durch die Niederlage sicher nicht größer geworden ist.

Oldenburg und Bonn vor dem Aus

Anders sieht es da schon bei den EWE Baskets und den Telekom Baskets aus. Die Bonner zogen nach einer starken kämperischen Leistung gegen Union Ljubjlana mit 88:93 den Kürzeren, holten am Ende mit einem starken Lauf auf. Zum dritten Sieg sollte es dennoch nicht reichen. Auf dem letzten Platz der Gruppe sieht es schlecht aus für die Baskets Bonn mit einer Chance auf ein Weiterkommen. Nur einen Platz vor den Bonnern befindet sich Erzrivale Oldenburg. Die EWE Baskets starteten bei Bilbao Basket stark und konnten bis zur Pause sogar führen. Ein völlig verkorkstes drittes Viertel brach den EWE Baskets das Genick. Die Oldenburger kamen über Qvale und Duggins ebenfalls stark zurück, am Ende sollte aber auch hier eine knappe 68:73-Niederlage verbucht werden. Die Chance auf die nächste Runde ist immer noch vorhanden, aber die Ausgangslage nicht unbedingt besser geworden.

Ulm und Frankfurt mit starken Leistungen

Eine ganz starke Leistung zeigten indes die Mannen von ratiopharm Ulm. Beim haushohen Favoriten Valencia Basket sollte es zwar ebenfalls eine Niederlage geben, aber die Ulmer zeigten ein super Spiel und agierten als Team. Bis auf Joschka Ferner, der sieben Minuten spielte, konnten alle Ulmer Feldspieler eine positive Effektivität erreichen. Das sind Spiele, bei denen man sich am Ende fragt, wie der Gegner dann gewonnen hat. Gegen starke Spanier, die am Ende elf Dreier versenkten, kann man den Ulmern nach der 88:93-Niederlage dennoch einen Aufwärtstrend bestätigen.

Die einzige deutsche Mannschaft waren die FRAPORT SKYLINERS, die im „Konkurrenzwettbewerb“ FIBA Eurocup antreten, die einen europäischen Sieg erringen konnten. Mit einer geschlossenen Teamleistung, angeführt von Aron Doornekamp, konnten die Mainstädter beim FC Porto mit 67:58 einen überzeugenden Sieg einfahren. Die Frankfurter erreichten damit ungeschlagen die Runde der letzten 32.

 

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,292FansGefällt mir
1,768NachfolgerFolgen
1,639NachfolgerFolgen

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img
Basketball Wetten