18.7 C
New York City
Sonntag, April 14, 2024

Buy now

RBBL: Der Saisonrückblick 2015/2016

RBBL Logo

RSB Thuringia Bulls

Die RSB Thuringia Bulls haben eine sehr starke Hauptrunde gespielt. Der Vizemeister der vergangenen Saison beendete die Regular Season auf dem ersten Tabellenplatz und hat eine Bilanz von 17 Siegen bei einer Niederlage. Am 16. Spieltag musste sich das Team von Headcoach Josef Jaglowski gegen den RSV Lahn-Dill geschlagen geben. Allerdings haben die Thüringer durch den 69:61 Sieg im Hinspiel den direkten Vergleich gegen die Hessen gewonnen. Im Liga-Alltag agierten die Bulls stets souverän und feierten hohe Siege.

RSV Lahn-Dill

Ein anderer Titelkandidat ist der RSV Lahn-Dill. Allerdings befindet sich der Ligaprimus aus Wetzlar in einer durchaus ungewohnten Situation, da der RSV nach der diesjährigen Hauptrunde “nur” auf dem zweiten Tabellenplatz. Der Titelverteidiger hat ebenso wie der Tabellenerste aus Thüringen eine Bilanz von 17 Siegen bei einer Niederlage Der Hauptrunden-Erste aus Thüringen durchkreuzte am 7. Spieltag mit einem 69:61 in eigener Halle die hessischen Pläne von einer perfekten Vorrunde.

Doneck Dolphins Trier

Die Mannschaft von Liga-Topscorer Dirk Passiwan (33,8 PPG) wollte sich nach der letztjährigen Abwesenheit in den Playoffs in dieser Saison wieder für das Halbfinale qualifizieren. Für die Trierer gab es zwar kein Vorbeikommen an den Spitzenmannschaften aus Thüringen und Wetzlar, allerdings holte das Team 12 Siege bei sechs Niederlagen. Die beiden Niederlagen gegen die BG Baskets wären eventuell vermeidbar gewesen, allerdings schmerzen diese nicht unbedingt, da man die Hanseaten am Ende in der Tabelle als Tabellendritter hinter sich lassen konnte.
Besonders positiv aufgefallen ist das Team von der Mosel im Auswärtsspiel beim RSV Lahn-Dill. Die Dolphins mussten sich am Ende zwar mit 71:77 geschlagen geben, allerdings waren sie auf Augenhöhe mit dem Titelverteidiger.

BG Baskets Hamburg

Die Norddeutschen hatten zu Beginn der Saison die Playoff Teilnahme als klare Zielvorgabe ausgegeben. Mit einer Bilanz von 11 Siegen und 7 Niederlagen konnte dieses Ziel am Ende erreicht werden. Besonders schmerzen dürfte die Hamburger die knappe Heimniederlage gegen den USC München. Hätte die Mannschaft von Headcoach Holger Glinicki sich gegen den RBBL Aufsteiger durchgesetzt, hätte das Team wahrscheinlich den dritten Tabellenplatz nach der Hauptrunde belegt.

USC München

Vor dem Start der RBBL richteten sich viele Blicke in die bayerische Landeshauptstadt. Der Rekordmeister USC München kehrte nach zwei Spielzeiten in der 2.Bundesliga Süd in das Oberhaus zurück. Die Münchner um Nationalspieler Sebastian Magenheim hatten als Saisonziel den Klassenerhalt ausgegeben. Diese Bescheidenheit des USC München wäre nicht notwendig gewesen, da sich die Mannschaft nicht wie ein Team zeigte, dass nur um den Verbleib in der Liga spielt. So konnte das Team von Headcoach einen starken Saisonstart hinlegen und vier der ersten fünf Partien für sich entscheiden. Insgesamt konnte man beim USC eine ausgeglichenen Bilanz von je neun Siegen und neun Niederlagen verbuchen. Bis zum 17. Spieltag wäre sogar noch eine Playoff-Teilnahme des Aufsteigers möglich gewesen. Allerdings verlor der USC das Spiel beim direkten Konkurrent in Trier deutlich mit 100:76.

BSC Rollers Zwickau

Zu Beginn der Saison war nicht wirklich klar, was man in der Spielzeit 2015/2016 erwarten kann. Nach der klaren 51:81-Niedelage bei Aufsteiger USC München schien es so, als würden sich die Sachsen nach unten orientieren müssen. Zwar konnten die Zwickauer im Verlauf der Saison nicht für große Überraschungen sorgen, allerdings gelang es dem Team um den drittbesten Scorer der Liga Vaytantas Skucas (22,2 PPG) eine mit je 9 Siegen und 9 Niederlagen solide Saison zu spielen.

Rolling Devils Kaiserslautern

Obwohl es bei den Rolling Devils vor Saisonbeginn Meldungen über finanzielle Schwierigkeiten gab und die Lauterer während der Saison sogar ihren Headcoach Clifford Fisher aus wirtschaftlichen Gründen entlassen mussten, konnte das Team eine sportlich gute Saison spielen. Am Ende der Hauptrunde belegte das Team vom Betzenberg mit 7 Siegen und 11 Niederlagen den siebten Tabellenplatz. Besonders hervorzuheben ist der 66:53-Auswärtssieg in München.

Köln 99ers

Nachdem die Kölner Rollstuhlbasketballer in der Saison 2014/2015 erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt erreichten und sich im darauffolgenden Sommer zudem von einigen Spielern verabschieden mussten, galten sie vor dem Beginn der abgelaufenen Saison als möglicher Absteiger. Allerdings konnte man den Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen. Die Köln 99ers setzten sich gegen die direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt durch und dürfen auch in der Saison 2016/2017 in der Bundesliga auf Korbjagd gehen

Mainhatten Skywheelers

Vor dem Saisonstart konnten Fans und Verantwortliche des Teams aus Frankfurt wahrscheinlich schon ahnen, dass die Spielzeit sehr hart für die Skywheelers werden würde. Die Frankfurter mussten den Abgang von mehreren Leistungsträgern hinnehmen. Zwar zeigten die Spieler Skywheelers in den Partien gegen Mannschaften auf Augenhöhe meist solide Leistungen, letztlich konnte die Mannschaft aber lediglich drei Saisonsiege feiern. Nun muss der Traditionclub den bitteren und auch durchaus unerwarteten Gang in die 2.Bundesliga Süd antreten.

Hannover United

Das Team von Hannover United muss sich zwar nach nur einer Saison im Oberhaus wieder in die 2.Bundesliga Nord verabschieden, dennoch gibt es auch positive Aspekte aus der abgelaufenen Saison festzuhalten. Die Niedersachsen haben vor allem auf junge, deutsche Spieler gesetzt die auch am Bundesliga- Aufstieg des Teams beteiligt waren. Diese Akteure konnten sich im Lauf der Saison mit einigen der besten Spieler der Welt messen und dadurch extrem weiterentwickeln. So musste sich die Mannschaft von Hannover United im Heimspiel gegen den Playoff-Teilnehmer Doneck Dolphins Trier erst nach Verlängerung geschlagen geben. Zudem wurden die United – Spieler Leon-Ole Schöneberg, Jan Sadler und Oliver Jantz in den erweiterten Kader der Herren-Nationalmannschaft berufen. Allerdings muss man auch klar festhalten, dass ein einziger Saisonsieg bei 17 Niederlagen für den Klassenerhalt nicht reicht.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Vladimir Juillet
Vladimir Juillet
Unser Vladimir ist Basketballfan mit vollem Herzen. Vladi ist selbst aktiv im Rollstuhlbasketball tätig und hierbei für die zweite und dritte Mannschaft des USC München im Einsatz. Sein Fokus liegt deshalb auf der RBBL, jedoch berichtet unser Blogger ebenfalls über die Basketball Bundesliga oder die NBA.

Related Articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Stay Connected

9,292FansGefällt mir
1,768FollowerFolgen
1,803FollowerFolgen

Sponsoren

Latest Articles

Sponsoren

spot_img
spot_img
spot_img
Basketball Wetten