3.7 C
New York City
Dienstag, Februar 7, 2023

Buy now

Ein Blick auf die Situation im Nürnberger Basketball

Logo NBC 2016 Quer

Die letzten Tage und Wochen waren als Basketballfan in Nürnberg wahrlich kein Zuckerschlecken. Die Nachricht vom Aus des Teams von rent4office Nürnberg schlug ein wie eine Bombe, wenngleich die Franken die Ärmel hochkrempelten und für den Fortbestand professionellen Basketballs in Nürnberg kämpfen. An dieser Stelle möchten wir einmal einen Blick auf die aktuelle Situation werfen, jedoch auch mögliche Ursachen hierfür suchen.

Schocknachricht aus Nürnberg

Die letzten Tage und Wochen hatten es rund um den Nürnberger Basketball wahrlich in sich. Das Team von rent4office Nürnberg gab lange Zeit wenige Pressemeldungen heraus, weshalb viele Fans dachten, dass viele Nachrichten hinsichtlich Transfers und Co auf einmal kommen würden. Doch es kam am Ende anders. Ende Mai bzw. Anfang Juni kamen Informationen und Gerüchte auf, wonach die Nürnberger Basketball in Form von rent4office Nürnberg seinen Spielbetrieb einstellen wird. Zunächst gab es von Vereinsseite hierzu keine direkte Stellungnahme, jedoch einen Termin, an dem Fans und Öffentlichkeit über den aktuellen Stand informiert werden sollen. Bereits dies konnte als schlechtes Signal gedeutet werden, denn bei Gerüchte in Sachen Finanzen reagieren Teams schnell und vertrösten nicht auf einen PR Termin. Es kam leider was kommen musste. Das Team von rent4office Nürnberg stellt den Spielbetrieb ein, da aufgrund der finanziellen Rahmenbedingungen Profi Basketball nicht mehr möglich war.

In der Folge waren natürlich die Fans in Nürnberg sehr geschockt. Doch dieses Aus löste in der gesamten Basketball Republik Bestürzung aus, denn Fans aus ganz Deutschland drückten die Daumen, dass doch noch eine Rettung gefunden wird. Der Zusammenhalt und Zuspruch war enorm.

Hohe Erwartungen aufgrund der Vorsaison

Vor der Spielzeit 2015/2016 sah es um den Nürnberger Basketball richtig gut aus. Das Team hatte in der Rückrunde der Saison 2014/2015 fantastischen Basketball gespielt und speziell im Vorfeld der Playoffs eine richtige Basketball Euphorie in ihrer Stadt entfachen können, weshalb der Sport als solches viel mehr Beachtung erhielt. Nürnberg wurde zugleich durch den Verband für ihr sportliches Abschneiden und Auftreten belohnt, denn vor der Saison ging es nach China, um an einem internationalen Turnier teilzunehmen und die deutschen Farben zu vertreten.

Auch aus sportlicher Sicht schien alles gut zu laufen. Neuzugänge wie Marin versprachen nicht nur Qualität, sondern vor allen Dingen einen schnellen Basketball, der bei den Fans gut ankommen sollte. Zudem besaßen die Neuzugänge noch reichlich Entwicklungspotential, was speziell im Zusammenspiel mit Trainer Ralph Junge durchaus so manchen Fan träumen ließ. Der Aufstieg schien auch dank der Vorsaison zum Greifen nah, doch taten sich die Franken in der letzten Saison schlichtweg schwer. Das Team kam nicht wirklich in einen Lauf, weshalb am Ende die Playoffs zwar knapp erreicht werden konnten, doch bereits gegen Rasta Vechta in Runde Eins das Aus kam.

Gegen den Topfavoriten auszuscheiden ist sicherlich kein Beinbruch, doch gemessen an einigen Erwartungen vor Saisonbeginn, tat dieses Aus ziemlich weh. Speziell in der öffentlichen Wahrnehmung konnten aufgekommene, und sicherlich nicht immer realistische, Ziele nicht erfüllt werden, so dass der Fokus von rent4office Nürnberger etwas weggenommen wurde.

Nürnberg und professioneller Sport – ein Blick auf die Teams

Das das Team von rent4office Nürnberg seinen Spielbetrieb einstellt, war in den gegebenen finanziellen Rahmenbedingungen begründet. Ein Grund auch einmal einen Blick auf die restlichen Profi Teams zu richten. Der Platzhirsch in Nürnberg ist sicherlich der „Club“. Der 1. FC Nürnberg besitzt eine ruhmreiche Vergangenheit und viele Fans, doch tun sich selbst die Nürnberger Fußballer schwer ein hohes Budget zusammenzustellen bzw. konkurrenzfähig mit anderen Clubs zu bleiben. Beim Eishockey gilt es dies auch zu erkennen, wenngleich die Nürnberger Profis nur Dank des Einstiegs von Thomas Sabo am Leben erhalten werden konnten. Eishockey schien bereits tot, doch konnte unter anderem eine Umbenennung in Thomas Sabo Ice Tigers zusätzliche Gelder und somit die Erstklassigkeit sichern.

Beide Beispiele zeigen – die Basketballer sind mit ihren finanziellen Sorgen und Problemen in Nürnberg nicht alleine. Ein Blick auf die Region und das Städtedreick Nürnberg-Erlangen-Fürth zeigt jedoch, dass durchaus Unternehmen vorhanden wären, welche helfen könnten. Doch Profi-Sport ist in Nürnberg durchaus nicht als Werbeträger Nummer Eins gesehen, was sich auch in den Spitzensport mit ausbleibenden Finanzierungsmöglichkeiten überträgt.

Das über kurz oder lang auch der Basketball in Nürnberg Probleme erhalten würde, war im Grunde genommen klar. Dies betrifft jedoch nicht nur das Budget, sondern auch die Rahmenbedingungen. In Nürnberg steht beispielsweise keine moderne Halle zur Verfügung, welche auch von Seiten der Vermarktung den Teams mehr Möglichkeiten und Einkünfte ermöglichen würde.

Nürnberg gibt nicht auf

Nachdem die Nachricht über den Rückzug von rent4office Nürnberg die Runde machte, gab es natürlich erst einmal eine gewisse Art der Ernüchterung. Wer nun jedoch als Beobachter dachte, das Team und die Mitarbeiter würden sich aufgeben, sieht sich getäuscht. Die Nürnberger kämpfen für den ProA Basketball. Nachdem bereits wenige Stunden nach der erfolgten Information an die Öffentlichkeit die Fans erste Ideen ausarbeiteten und beispielsweise in Facebook Gruppen und Seiten zur Hilfe aufforderten, taten sich auch die Macher im Hintergrund zusammen.

Nein – ein Aus des Nürnberger Basketballs sollte nicht kommen. Zu nennen sind hierbei alle Angestellten, die Profis und auch die Ex-Spieler. Verschiedene ehemalige Profis, welche in Nürnberg spielten, haben beispielsweise in Videos um Hilfe für ihren ehemaligen Verein gebeten, oder aber arbeiten in aktuellen Projekten mit. Ein gutes Beispiel hierfür ist beispielsweise Guard Bastian Doreth, welcher intensiv bei der Rettung der Nürnberger Basketball am Ball ist. Doch auch Personen wie Pressesprecher Markus Mende sind zu nennen, denn diese kämpfen für den Erhalt und arbeiten mit voller Leidenschaft für ein Ziel – ProA Basketball in Nürnberg muss erhalten bleiben.

Der Verein gab bekannt, dass aktuell Gespräche mit potentiellen Investoren und Sponsoren laufen. Die Gespräche sollten gut sein, doch wird noch auf eine finale Unterschrift zur Unterstützung gewartet. Das aktuellste Projekt ist im Moment eine Crowdfunding Aktion des NBC2016 (Link zur Crowdfunding Aktion), wie sich die Nürnberger Basketball nun nennen. Hierbei können Fans bereits mit kleinen Beiträgen helfen, oder aber Dauerkarten, unterschriebene Basketbälle oder einmalige Events mit Bastian Doreth oder Sven Hannawald erwerben.

Ralph Junge – ein Mann geht voran

Im Kampf für den Basketball in Nürnberg geht ein Mann besonders voran – Ralph Junge. Fans und Beobachter kennen Junge als engagierten Trainer auf der Nürnberger Bank, welcher vor allen Dingen im Zusammenspiel mit jungen Spielen tolle Erfolge vorzuweisen hat. Doch der Coach zeigt in diesem schweren Moment sein Herz für den Nürnberger Profibasketball, indem er als Gesicht der Aktion vorangeht.

Natürlich wirbt Ralph Junge auch in der Crowdfunding Aktion um Unterstützung bei den Fans, doch ist dies bei weitem nicht Alles. Zugleich stellt sich Junge den Medien, um somit noch mehr Aufmerksamkeit für die Rettung des NBC2016 zu erreichen. Junge ist hierbei sehr engagiert und mit seinem Engagement auch ein Motivator für die zahlreichen Fans, welche ebenfalls für den Erhalt ihres Teams kämpfen.

Hoch anzurechnen ist Ralph Junge zudem, dass er zu Nürnberg und dem Nürnberger Basketball steht. Seine Fachkenntnis und seine Erfolge stehen außer Frage, weshalb sicherlich Interesse an seiner Person als Trainer vorhanden ist. Doch Junge möchte die nächsten Schritte mit Nürnberg gehen.

Die Situation im Nürnberger Basketball ist aktuell sicherlich alles andere als einfach. Das Engagement der Fans und der Macher ist jedoch vorbildlich. Wir drücken an dieser Stelle den handelnden Personen unsere Daumen, damit wir auch im kommenden Jahr erfrischenden Basketball aus der Frankenmetropole sehen können.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Tobias Forsterhttps://www.bblprofis.de
Tobias Forster ist seit vielen Jahren glühender Basketballfan. In der Basketball Bundesliga hält er dem FC Bayern München die Treue, während in der NBA die Dallas Mavericks und die Chicago Bulls seine Favoriten sind. Tobias berichtet über Neuigkeiten, ist jedoch zugleich im Bereich Interviews und Portraits aktiv.

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,292FansGefällt mir
1,768NachfolgerFolgen
1,638NachfolgerFolgen

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img
Basketball Wetten