4.9 C
New York City
Freitag, Dezember 2, 2022

Buy now

„Big City Basketball“ – Symposium der Uni-Riesen Leipzig

Logo Uni-Riesen Leipzig

Auf Initiative der Uni Riesen Leipzig wird im Januar 2018, unter dem Namen „Big City Basketball“, ein Symposium stattfinden. An zwei Tagen soll dieses unter dem Thema „Basketball in Großstädten“ in der Arena Leipzig abgehalten werden. Es soll für Basketballvereine aus deutschen Großstädten als Ort zum Erfahrungsaustausch dienen, in denen Wege erarbeitet und aufgezeigt werden, den professionellen Basketball in Großstädten nachhaltig zu etablieren.

In vielen deutschen Großstädten gibt es immer wieder Versuche den Basketball auch in der easyCredit BBL mittel- oder langfristig zu etablieren – hier seien Beispiele wie Hamburg, Düsseldorf oder Dresden genannt. Auch in Leipzig wird dieses Ziel seit Jahren verfolgt. Viele Vereine stehen dabei in Konkurrenz zum Handball oder zum Publikumsliebling Fußball. Dabei kommen nicht nur Probleme der finanziellen, sondern auch der strukturellen Art auf die Teams zu, die die Etablierung schwer machen. Die Möglichkeiten trotz alledem Profi-Mannschaften aufzubauen sollen dabei diskutiert werden. Zum Symposium kommen auch Vertreter erfolgreicher Vereine und die Geschäftsführer der Profi-Ligen in Vorträgen zu Wort.

Wolle man Menschen für die Liga begeistern und gesamthaft wachsen, so würden Großstädte helfen, auch aufgrund der größeren Zahl an potentiellen Zuschauer, Sponsoren und Medien, so BBL Geschäftsführer Dr. Stefan Holz. Den Gedanken eines Symposiums zum Thema Großstädte sei sehr unterstützenswert, so der Geschäftsführer der 2. Basketball Bundesliga, Daniel Müller. Weiter passe der junge, moderne Sport des Basketballs gut mit dem urbanen Leben zusammen. Müller wies dabei auch auf bereits 12 Mannschaften der 2. BBL hin, die bereits in über 200.000 Einwohner zählenden Städten ansässig seien. Auch blickte er auf Hamburg und Köln, zwei Millionenstädte, in denen ebenfalls an der Etablierung des Basketballs gearbeitet werde. Laut dem Geschäftsführer, treibe es den Transfer von Wissen und Problemstellungen der in Metropolen ansässigen Basketballvereine an.

Derzeit spielen nur vier der 18 Bundesligateams, in Städten mit mehr als 300.000 Einwohnern. Die Anzahl der Vereine, die in Städten mit unter 200.000 Einwohnern ansässig sind, beläuft sich dabei auf 14. Auf internationaler Ebene ergibt sich ein anderes Verhältnis. In der Euroleague, die insgesamt 16 Teams umfasst, gibt es neun Standorte in Millionenstädten und nur zwei Vereine, die aus Städten mit unter 300.00 Einwohnern kommen.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Franka Schulmann
Franka ist glühende Anhängerin der Basketball Löwen Braunschweig. Ob Unterstützung oder an der Trommel - unsere Autorin geht voran. Für uns ist Franka im Bereich News, Spielberichte und Interviews aktiv. Vorrangig bearbeitet sie die Themen aus Braunschweig, doch hat unsere Autorin auch das übrige Geschehen in der Bundesliga im Blick.

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,292FansGefällt mir
1,768NachfolgerFolgen
1,634NachfolgerFolgen

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img
Basketball Wetten