20.4 C
New York City
Dienstag, Mai 21, 2024

Buy now

Die Barock Pirates im Interview zum Thema Stehplätze in Ludwigsburg

lubu1

Nachdem die „Dunking Dukes“ bereits über die Stehplatzverkleinerung in der MHPArena zu Wort kamen, äußert sich nun auch der zweite Fanclub der Ludwigsburger Basketballer. Die „Barock Pirates“ schildern ebenfalls in einem Interview, wie sie die Situation wahrnehmen. Markus Schultz, 1. Vorsitzender der „Barock Pirates“, erläuterte den Blick des Clubs auf das Geschehen in Ludwigsburg.

Habt ihr vorab von der Stehplatz-Verkleinerung erfahren und wie war eure erste Reaktion?

Wir haben Mitte Januar im Rahmen eines organisatorischen Gesprächstermins zwischen den beiden Fanclubs und Vertretern der MHP RIESEN erfahren, dass es Überlegungen gibt, den Oberrang des bisherigen Fanblocks G1/G2/G3 in einen variablen Sitzbereich umzuwandeln. Marko Beens (2. Vorsitzender der MHP RIESEN) und Björn-Lars Blank (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Organisation MHP RIESEN) erläuterten, dass die Nachfrage nach Sitzplatztickets regelmäßig größer sei als das Angebot und gleichzeitig bei vielen Spielen noch Stehplatztickets verfügbar wären. Man spiele daher mit dem Gedanken den Oberrang zu einem variablen Sitzbereich umzuwandeln, der nur bei ausgewählten Topspielen wieder als Stehblock verkauft wird (daher auch keine Dauerkarten in diesem Bereich). Finanziell würde sich die damit verbundene geringere Hallenkapazität wohl neutral auswirken, da für die Sitzplätze selbstverständlich ein höherer Preis aufgerufen wird.
Alle anwesenden Fanclubvertreter waren von diesem Plan überrascht und haben spontan ihre Bedenken zu den Auswirkungen einer solchen Umstrukturierung des Fanblocks Kund getan, zumal Marko Beens im Gesprächsverlauf bereits nach dem Einsatz von Fahnen im Fanblock gefragt hatte und hier mögliches Konfliktpotenzial mit zwischen dem stehenden Fanblock und darüber sitzenden Zuschauern sah. Für uns Fanclubvertreter war dies sozusagen ein erstes Warnsignal, doch da sich die Planung seitens der MHP RIESEN noch in einem frühen Stadium befand, sind wir an diesem Tag mit der Auffassung auseinander gegangen, dass über die Pläne nochmals mit den Fans und Fanclubs gesprochen wird. Doch leider ist es dazu nicht mehr gekommen.

Wie reagierten eure Mitglieder als sie von den Plänen erfuhren?

Nun ja, zunächst sind wir am 15. April im Fanclub Vorstand mit dem Beginn des Dauerkartenvorverkaufs über die Tatsache gestolpert, dass die MHP RIESEN ihre Pläne zur Umstrukturierung ganz offensichtlich für die Saison 2017/2018 umsetzen werden (siehe Facebook Post vom 15.04.17 http://bit.ly/2sYP4Wb). Ein offizielles Statement zu der Umstrukturierung von Seiten der MHP RIESEN gibt es nach unserem Kenntnisstand bis heute nicht.

Das Feedback unserer Mitglieder auf die Meldung war durchweg negativ und auch auf der Facebookseite der MHP RIESEN gab es praktisch nur kritische Meinungsäußerungen dazu. Auch richteten nach Aussage eines Mitarbeiters zahlreiche Fans ihre Bedenken auch per E-Mail, Telefon und persönlich an die Verantwortlichen.

Für die aus unserer Sicht befürchtete große Tragweite dieser Umstrukturierung hielt sich die Resonanz auf die Meldung jedoch wider Erwarten in Grenzen. Dies mag auch mit der endenden regulären Saison und den anstehenden Playoffs zusammenhängen. Umso wichtiger ist es, dass der Umstand jetzt in der Offseason diskutiert wird.

Seht ihr Probleme, die mit einer eventuellen Verkleinerung des Stehblockes einhergehen?

Absolut, hier können wir uns den Ausführungen der Dunking Dukes zu dieser Frage nur anschließen. Neben dem begrenzten Ticket- und Platzangebot im verkleinerten Stehblock bereitet uns vor allem das potenziell wechselnde Publikum auf den Sitzplätzen über dem Stehblock Sorge. Denn dort werden potenziell nicht die Stammgäste Platz nehmen, die Fangesänge, Rhythmen und Abläufe kennen und bereit sind sich an Choreographien zu beteiligen.

Sicher war das auch im bisherigen großen Steh-/Fanblock nicht einfach, wir befürchten aber dass auch ein aktiver, komprimierter Fanblock stimmungsmäßig nicht die komplette Arena tragen kann. Hier war die gefürchtete „gelbe Wand“ sicher ein Faktor.

Zieht ihr in Erwägung eurer Kritik, sofern diese vorhanden ist, Ausdruck zu verleihen bzw. sind Aktionen hierzu geplant?

Seit dem 15. April haben wir bei mehreren Heimspielen klar Stellung gegen die Umgestaltung des Fanblocks bezogen. [siehe Fotos] Ob und welche Aktionen wir in der kommenden Saison durchführen werden, möchten wir zu diesem Zeitpunkt nicht öffentlich machen.

Möchtet ihr noch abschließend etwas zu der Verkleinerung des Stehblockes sagen?

Es mag sein, dass wir hier ein wenig den Teufel an die Wand malen, doch aus der Fanperspektive ist der Umstrukturierung des Fanblocks wirklich wenig Positives abzugewinnen.

Da das Sitzplatzkontingent im ehemaligen Fanblock nicht für die komplette Saison zum Kauf freigeschaltet wird, sondern nach unseren Informationen erst 4-6 Wochen im Voraus, haben wir nach wie vor die Hoffnung, dass seitens der MHP RIESEN mit wachem Auge und offenem Ohr die Stimmung in der Arena zu Beginn der kommenden Saison beobachtet wird. Denn auch die aktuell hohe Nachfrage nach Sitzplatztickets wird irgendwann abebben, wenn aus dem bisherigen Stimmungsspektakel in der MHP Arena plötzlich eine Vorstellung ohne Atmosphäre wird.

Vielen Dank den „Barock Pirates“ und Markus Schultz für das Interview und die Zeit.

lubu1

 

Lubu2

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Franka Schulmann
Franka Schulmann
Franka ist glühende Anhängerin der Basketball Löwen Braunschweig. Ob Unterstützung oder an der Trommel - unsere Autorin geht voran. Für uns ist Franka im Bereich News, Spielberichte und Interviews aktiv. Vorrangig bearbeitet sie die Themen aus Braunschweig, doch hat unsere Autorin auch das übrige Geschehen in der Bundesliga im Blick.

Related Articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Stay Connected

9,292FansGefällt mir
1,768FollowerFolgen
1,803FollowerFolgen

Sponsoren

Latest Articles

Sponsoren

spot_img
spot_img
spot_img
Basketball Wetten