30.8 C
New York City
Samstag, Juli 2, 2022

Buy now

Chancenlos in der Champions League – Telekom Baskets unterliegen Nanterre 92

DE - Action - Telekom Baskets Bonn - Predrag Krunic

Die Telekom Baskets Bonn trafen am gestrigen Dienstag in der Basketball Champions League auf das Team von Nanterre 92. Für die Bonner war die französische Mannschaft keine Unbekannte, denn immerhin war dies die fünfte Partie gegeneinander in den letzten Jahren. Die Bonner Fans hofften vor der Partie auf einen Sieg ihres Teams, welcher sich am Ende jedoch nicht einstellte.

Nanterre 92 war die überlegene Mannschaft

3200 Zuschauer waren in den Telekom Dome gekommen, um ihr Team gegen den Gast aus Frankreich anzufeuern. Beide Teams zeigten mit ihrer Körpersprache und ihrem Einsatz von Beginn an, dass beide diese Partie gewinnen wollten. Ein intensives und schnelles Spiel entstand. Auf Bonner Seite zeigte in dieser Phase besonders Julian Gamble auf, welcher speziell unter dem Korb seine Klasse zeigte. Für den Gast hieß dies, es musste von außen geworfen und getroffen werden. Im Verlauf des ersten Viertels leisteten sich die Telekom Baskets jedoch einige unnötige Ballverluste, welche zum 17:20 für Nanterre nach dem ersten Spielabschnitt beitrugen.

Der zweite Spielabschnitt gehörte von Beginn an dem Gast aus Frankreich. Nanterre startete erfolgreich in das Viertel und traf weiterhin ihre Würfe. Auf Bonner Seite wurde nun auch das Zusammenspiel besser. Auch wenn nun ebenfalls von Außen getroffen wurde, so kam Bonn nicht heran. Nun fanden die Spieler von Nanterre auch immer wieder den Weg zum Korb und konnten hiermit wichtige und einfache Punkte erzielen. Am Ende baute der Gast den Vorsprung konsequent aus und ging mit einem 31:44 Vorsprung in die Kabine.

Wer nun auf eine Bonner Explosion im dritten Viertel gewartet hat, irrte sich leider. Es war vielmehr der Gast, welcher weiterhin sein Spiel aufziehen konnte. Einfache Punkte unter dem Korb bzw. erfolgreiche Dreier waren es, welche den Vorsprung Bestand halten ließen, wenngleich die Bonner alles gaben. Am Ende des dritten Viertels stand es 50:63, doch zeigte das 19:19 in diesem Spielabschnitt, dass die Telekom Baskets durchaus auf Augenhöhe spielen konnten.

Im letzten Viertel gab es kurzzeitig das Gefühl, als ob die Bonner Spieler sich ihrer Niederlage bewußt sind und deshalb nicht mehr hundertprozentig mit Einsatz spielten. Dies lag auch daran, dass die Spieler von Nanterre 92 keinerlei Schwäche zeigten und auch im letzten Spielabschnitt ihr klar organisiertes Spiel zeigten. Am Ende führte dies zu einem 12:21 im letzten Viertel und insgesamt zu einer 62:84 Niederlage der Telekom Baskets Bonn gegen Nanterre 92.

Stimmen zum Spiel (Pressemeldung Telekom Baskets Bonn, 7. November 2017)

Predrag Krunic (Trainer Telekom Baskets Bonn):

„Bis auf das dritte Viertel haben wir nicht die Intensität aufs Feld gebracht, die es gegen Nanterre braucht. Wir hatten einige Chancen den Rückstand zwingend zu verkürzen, doch wir haben uns diese durch fahrlässige Abschlüsse oder kassierte Dreier zu Nichte machen lassen.“

Ron Curry (#4 Telekom Baskets Bonn):

„Es ist uns nicht gelungen, unsere offenen Würfe zu verwandeln. Am offensiven Ende müssen wir weitaus konzentrierter spielen und uns für das eigentlich ordentliche Zusammenspiel selber nicht belohnen. Daraus müssen wir lernen und uns schon am Wochenende gegen Würzburg zurück in die Spur kämpfen.“

Heiko Schaffartzik (#8 Nanterre 92):

„Wir haben heute ein unheimlich gutes Spiel gemacht, das vielleicht bislang beste der Saison. Unser Team-Spirit hat uns durch die Begegnung getragen, die von der Bank kommenden Spieler haben direkt produziert. In Bonn ist es nicht einfach zu gewinnen, das wussten wir noch aus der Vergangenheit – umso glücklicher sind wir über diesen klaren Erfolg.“

Statistiken der Partie Telekom Baskets Bonn gegen Nanterre 92

Telekom Baskets Bonn:

Curry (6), Klein (11/2 Dreier), Djurisic (12/2, 8 Rebounds), Gamble (13), Jasinski (0), DiLeo (0), Breunig (2), Polas Bartolo (2), Mayo (4), Hill (12/1)

Nanterre 92:

Petteway (13/3), Racine (0), Aminu (14), Konate (0), Shuler (10/2, 11 Assists), Schaffartzik (6/2), Invernizzi (17/3), Tchouaffe (8/2), Murphy (8/2), Passave-Ducteil (8)

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Birgit Krause
Birgit kam über ihren Arbeitsplatz in der Nähe des Telekom Dome zum Basketball. Unsere Autorin ist großer Fan der Telekom Baskets Bonn, doch auch an der ProA und ProB interessiert. Für Euch berichtet Birgit über Neuigkeiten aus Bonn und führt zugleich manch spannendes Interview.

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,292FansGefällt mir
1,768NachfolgerFolgen
1,585NachfolgerFolgen

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img
Basketball Wetten