20.1 C
New York City
Mittwoch, August 4, 2021

Buy now

Euroleague – Bayerns Gegner im Portrait – Blick auf Olympiacos Piraeus

Am 8. Spieltag (20. November) trifft der FC Bayern Basketball in der Turkish Airlines Euroleague rund um Kapitän Danilo Barthel auf das griechische Topteam Olympiacos Piraeus. Am 27. Spieltag (19. März), wenn die heiße Phase in Europas Spitzenklasse beginnt, müssen sich die Bayern auf den Weg nach Griechenland machen, wenn das Team von Headcoach Dejan Radonjic beim Auswärtsspiel in Piräus antritt.

Historie des Teams

Olympiacos Piraeus ist einer der größten Traditionsvereine in Europa. In den 1930er-Jahren wurde die Basketball-Abteilung gegründet. In der Vereinsgeschichte wurden bereits mehrere nationale sowie internationale Titel errungen. Insgesamt stehen 12 griechische Meisterschaften und 9 griechische Pokalsiege in den Büchern. Die letzten beiden Meisterschaften wurden 2015 und 2016 gewonnen. Den Europapokal der Landesmeister gewannen die Rot-Weißen 1997, eines der erfolgreichsten Jahre der Geschichte. Die Blütezeit in Europa war jedoch 2012 und 2013, als Olympiacos zwei Jahre hintereinander die Euroleague gewinnen konnte und die Topmannschaft auf dem Kontinent war.

Blick auf den Headcoach

Die größte Neuverpflichtung des griechischen Topklubs findet sich auf der Trainerbank wieder. Den Verantwortlichen ist es gelungen, David Blatt von einem Engagement zu überzeugen. Der 59-Jährige ist einer der größten Stars auf der Trainerbank in Europa. Der frühere Point Guard begann seine Karriere als Übungsleiter in Israel. Dort liegen auch seine Wurzeln, obwohl er im amerikanischen Louisville geboren wurde. Bei Maccabi Tel Aviv konnte Blatt mehrere nationale Titel gewinnen. Kultstatus erlangte der Cheftrainer in Tel Aviv, als unter seiner Regie die Mannschaft 2014 das Triple, bestehend aus Meisterschaft, Pokal und Euroleague, gewinnen konnte. Nach seinem erfolgreichsten Jahr in Europa verpflichteten die Cleveland Cavaliers aus der NBA den US-amerikanischen-israelischen Trainer. Der neue Headcoach von Olympiacos Piraeus wurde in der Meistersaison 2016 von Cleveland vorzeitig entlassen, nachdem es Unstimmigkeiten zwischen ihm und dem Team gab. Nach seinem Engagement in den Vereinigten Staaten wechselte der 59-Jährige zu Darussafaka Tekfen Istanbul. Mit diesem Team konnte der Trainer in der vergangenen Saison den 7Days Eurocup gewinnen. Auch als Nationalmannschaftstrainer kann der gebürtige US-Amerikaner einige große Erfolge vorweisen. So gewann Blatt mit Russland beispielsweise die Europameisterschaft 2007.

Der Kader im Überblick 

Guards: Nigel Williams-Goss (USA), Vassilis Toliopoulos (GRE), Vassilis Spanoulis (GRE), Janis Strelnieks (LAT), Vangelis Mantzaris (GRE)

Forwards: Axel Toupane (FRA), Janis Timma (LAT), Sasha Vezenkov (GRE), Georgios Printezis (GRE), Kostas Papanikolaou (GRE), Dimitris Agravanis (GRE)

Center: Nikola Milutinov (SER), Georgios Bogris (GRE), Zach Leday (USA)

Players-to-watch 

Eine griechische Basketballlegende läuft seit 2010 für Olympiacos auf und ist das Gesicht des Vereins: Vassilis Spanoulis. Der 36-Jährige gehört zu den besten Point Guards in der Geschichte der Euroleague. Dreimal All-Euroleague-First-Team, MVP der Euroleague 2012/13, dreimaliger MVP in der griechischen Liga und des Euroleague Final-Four sind nur einige individuelle Auszeichnungen des Stars. Der 1,93m große Point Guard spielte bis auf ein Jahr, als Spanoulis sich in der NBA bei den Houston Rockets versuchte, immer in seinem Heimatland. 2010 wurde der Wechsel vom Erzrivalen Panathinaikos zu Olympiacos vollzogen. In seiner persönlichen Titelsammlung stehen sieben nationale Meistertitel, vier Pokalsiege, drei Euroleague Siege und der Gewinn der Europameisterschaft 2005 mit der griechischen Nationalmannschaft.

Ein ehemaliger Bamberger steht auch in dieser Saison für den griechischen Topklub auf dem Parkett. Janis Strelnieks geht in seine zweite Saison in Griechenland. Der 29-Jährige stand von 2014 bis 2017 bei Brose Bamberg unter Vertag. In dieser Zeit gewann der lettische Nationalspieler in jedem Jahr die deutsche Meisterschaft und 2017 auch den deutschen Pokal. Der Shooting Guard ist gefürchtet für seinen tödlichen Distanzwurf und seine Nervenstärke in den entscheidenden Spielphasen.

Letztjähriges Abschneiden 

In der vergangenen Saison belegte das Team rund um Spanoulis den dritten Rang nach der Hauptrunde (19 Siege bei 11 Niederlagen). In den Playoffs trafen die Griechen als Favorit auf den litauischen Vertreter Zalgiris Kaunas. Die Serie ging überraschend deutlich mit 3:1 verloren, weswegen die Olympiacos Fans nicht nach Belgrad zum Top-Four reisen durften. 

In der nationalen Liga verloren die Rot-Weißen im Playoff-Finale mit 3:2 gegen den Erzrivalen Panathinaikos Athen. Ebenfalls zog Piräus im griechischen Pokalfinale den Kürzeren, als AEK Athen den Favoriten mit 88:83 schlug.

Der bisherige Saisonverlauf 

Die letzte Saison verlief nicht nach dem Geschmack der Verantwortlichen in Piräus. Im nationalen Wettbewerb verlor das Team von David Blatt noch kein Spiel. In der Euroleague konnte die Mannschaft bisher nur ansatzweise überzeugen. Unter anderem ging das Griechenland-Derby gegen den Rivalen aus Athen am 6. Spieltag mit 93:80 verloren. Auch diese Saison ist der Anspruch des Vereins, am Final-Four der Euroleague teilnehmen zu wollen.

5.00 avg. rating (97% score) - 3 votes
Roman Benker
Unser Autor Roman ist seit nun mehr als 5 Jahren bekennender Fan der einzig, wahren Hallensportart Basketball. Er stammt aus München und fiebert dementsprechend mit den Korbjägern des FC Bayern Basketballs mit. Die NBA und europäischer Basketball (außerhalb der BBL) fesseln ihn in gewisser Regelmäßigkeit vor dem Bildschirm

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,036FansGefällt mir
1,800NachfolgerFolgen
1,480NachfolgerFolgen
spot_img

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img