23.6 C
New York City
Dienstag, Juli 27, 2021

Buy now

Time Out – Alchemisten gesucht

Eines der Hauptprojekte der Alchemie – deren Blütezeit schon lange zurück liegt – war die Verwandlung von Blei in Gold. Obwohl diese Versuche natürlich alle erfolglos bleiben mussten, so wurde doch dabei unter anderem das Porzellan in Europa erfunden – auch nicht ganz schlecht…

Ein fast nicht minder schweres Projekt haben nach der Verweigerung der Erstligalizenz nun die Nürnberg Falcons vor der Brust: Die ursprüngliche Aufstiegseuphorie ist nach wochenlanger Hängepartie und finaler Absage seitens der easyCredit BBL einer großen Enttäuschung gewichen. Trainer Ralph Junge hat mehrfach deutlich gemacht, dass er die Entscheidung nicht nachvollziehen kann und dass er sich (und den gesamten Standort Nürnberg) ungerecht behandelt fühlt. Viel Vorbereitungszeit wurde verloren, etliche Leistungsträger (wie Publikumsliebling Ish Wainright und Center Robert Oehle) verließen die Mannschaft und weitere könnten noch folgen. Der Frust liegt also vermeintlich wie Blei über dem Nürnberger Basketball, gesucht ist nun ein Alchemist, der daraus eine goldene Zukunft bauen kann.

Zunächst gilt es, den Blick wieder nach vorne zu richten – so einfach und simpel sich das auch anhört. Die nahe Zukunft heißt nicht easyCredit BBL mit ALBA, Bayern und Bamberg, sondern BARMER ProA mit Schwenningen, Ehingen und Kirchheim. Und in dieser ProA werden alle Teams heiß darauf sein, den „sportlichen Aufsteiger“ Nürnberg Falcons zu besiegen. Ein Selbstläufer wird die neue Saison daher keineswegs, allerdings hat die tolle letzte Spielzeit natürlich auch eine Erwartungshaltung geweckt, die nicht so einfach zu erfüllen sein wird. Trainer und Sportdirektor Ralph Junge sowie seine Mitstreiter haben also einiges zu tun:

Der Trainer Junge muss bei der Auswahl der Spieler möglichst das gleiche goldene Händchen beweisen, wie bei der Zusammenstellung des Kaders der vergangenen Saison. Es braucht die gleiche Gruppendynamik wie in der Vorsaison, ein Team, das inspiriert, das die Freude am Spiel auch in der Niederlage nicht verliert und mit dem sich der Zuschauer identifizieren kann. What a challenge! Aber ich traue ihm das absolut zu!

Aber die Falcons müssen auch das „Team hinter dem Team“ kräftig aufrüsten. Das wiederum ist die Aufgabe des Managers und Sportdirektors Ralph Junge, und auch diese Aufgabe ist keine kleine. Das Motto „Jeder Euro, den wir haben, fließt in die Mannschaft“ wird nicht zum Ziel führen. Auch die Infrastruktur des Standorts wird über seine Zukunftsfähigkeit entscheiden. Zudem sollte der Etat, der in der letzten Saison zu den kleinsten der ProA zählte, substantiell erhöht werden, was sich deutlich einfacher schreibt, als es ist.

Ganz nebenbei darf auch die Stadt Nürnberg nicht aus ihrer Zusage und Verantwortung für die neue Sporthalle gelassen werden. Der seit vielen Jahren überfällige Beschluss zum Bau ist gefallen, nun müssen auch hier Taten folgen, denn an der Hallensituation soll ein Projekt „1.Liga“ nie mehr scheitern dürfen! Dass Sportdirektor Junge die politisch Verantwortlichen davon überzeugen konnte, ist auf jeden Fall ein starkes Signal für den Basketball in und um Nürnberg.

Und schließlich muss auch das Nürnberger Publikum beweisen, dass die Playoff-Euphorie der letzten Spielzeit keine Eintagsfliege war. Der Zuschauerschnitt muss nach oben gehen, ausverkaufte Heimspiele sollte es nicht nur in den Playoffs geben. Und die Zuschauer müssen der Mannschaft auch über sportliche Durststrecken, die es bestimmt wieder geben wird, hinweg die Treue halten, sonst wird´s nicht klappen. Aber wie ich die Stimmung und den Spirit in der Halle am Airport zuletzt erlebt habe, bin ich da überaus optimistisch!

Wahrhaft keine kleine Herausforderung, aber eine Jobbeschreibung, die eigentlich ideal ist für Ralph Junge, der in der Vergangenheit schon eindrucksvoll gezeigt hat, wie viel er aus wenig machen kann. Und wenn am Ende vielleicht kein Gold rauskommt, könnte es doch zumindest für Porzellan reichen.

4.50 avg. rating (90% score) - 10 votes
Reinhard Wörlein
Reinhard Wörlein ist seit vielen Jahren mit dem Nürnberger Basketball verbunden, derzeit u.a. als Livestream-Kommentator bei www.airtango.live. Außerdem moderiert er den Podcast der Nürnberg Falcons.

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,036FansGefällt mir
1,800NachfolgerFolgen
1,476NachfolgerFolgen
spot_img

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img