26.5 C
New York City
Freitag, August 6, 2021

Buy now

Reisekoffer Test deckt fragliche Materialien auf

Während der Saison, bei internationalen Turnieren und im Trainingslager ist ein guter Reisekoffer einer der wichtigsten Begleiter für Trainer und Basketballer selbst. Dabei müssen die Koffer genügend Platz bieten, um die nötige Kleidung und das Equipment zu verstauen, sie müssen aber auch robust und leicht sein, sodass sie einfach zu handhaben sind. In den letzten Jahren haben die Hartschalenkoffer zusehends die klassischen Reisetaschen ersetzt. Sie gelten als deutlich robuster und halten dadurch gerade bei Flugreisen der hohen Beanspruchung besser stand. Doch die scheinbare Stabilität hat ihre Tücken, wie die Stiftung Warentest in einem Test ermittelt hat.

Zwar sind die Hartschalenkoffer tatsächlich recht belastbar und machen viel mit, doch ihre größte Schwäche sind die Materialien. Hier scheinen nämlich auch führende Hersteller auf möglichst billige Lösungen auszuweichen, ohne sich wirklich Gedanken über die Zusammensetzung zu machen.

Griffe sorgen für schlechte Beurteilung

Im Reisekoffer Test der Stiftung Warentest wurden vor allem die Griffe zum entscheidenden Problem. Hier fanden die Tester in jedem zweiten Griff eine erhebliche Schadstoffmenge. Gleich viermal vergab die Stiftung Warentest dabei die Note mangelhaft, denn aufgrund der hohen Belastung entwickeln sich die Griffe rasch zum hohen Gesundheitsrisiko. 2012 fand die Stiftung Warentest gleich in zwei Modellen von Samsonite Schadstoffe. Teilweise wurden von den Experten bis zu 18.000 Milligramm PAK je Kilogramm gefunden. Der Grenzwert für die polyzyklischen, aromatischen Kohlenwasserstoffe liegt eigentlich bei 10 Milligramm.

Die in den Griffen enthaltenen PAK können über die Haut vom Körper aufgenommen werden und dort erheblichen Schaden anrichten. So stehen die Stoffe im Verdacht Krebs zu erzeugen. Außerdem können sie das Erbgut nachhaltig beeinträchtigen und negativen Einfluss auf die Fruchtbarkeit haben. Bei schwangeren Frauen besteht das Risiko, dass die PAK das Kind bereits im Mutterleib schädigen.

Bei der Stiftung Warentest haben nur wenige Koffer im Test überzeugen können. Einer der Testsieger war der Rimowa Salsa Air, der für 325 Euro angeboten und damit recht kostspielig ist. Ein wenig günstiger ist der Delsey Xpert Lite. Allerdings handelt es sich bei ihm um einen Weichschalenkoffer. Dafür ist er aber schon für 210 Euro zu haben. Das dritte Modell, das von den Warentestern empfohlen wird, ist der Samsonite B-Lite.

Weichschalenkoffer auch bei Travelspring vorn

Auch die Reiseexperten von Travelspring haben verschiedene Reisekoffer getestet. Hier setzte sich im Test der Travelite Orlando Koffer durch. Bei ihm handelt es sich um einen klassischen Weichschalenkoffer, der nach Angaben der Tester nicht nur mit seiner Verarbeitung überzeugen kann, sondern auch mit dem eigenen Design eine wirklich gute Figur an den Tag legt. Positiv fällt im Test die riesige Größenauswahl auf. So gibt es den praktischen Koffer in den Varianten XS bis XL, wobei die größte Variante ein Fassungsvermögen von insgesamt 114 Litern besitzt.

Auf dem zweiten Platz lanciert in diesem Test ein Modell von Samsonite. Das Modell Neopulse Spinner fällt zunächst einmal durch den doch recht hohen Preis auf. Allerdings handelt es sich bei dem Modell um einen Hartschalenkoffer. Das Design ist von Anfang bis Ende durchdacht und mit den insgesamt vier Rollen lässt er sich auch gepackt problemlos bewegen.

Auch auf dem dritten Platz befindet sich mit dem Modell “Alex” der Firma HAUPTSTADTKOFFER ein Hartschalenkoffer. Er hat insgesamt 119 Liter Fassungsvermögen und ist damit eines der größeren Modelle, die der Markt derzeit zu bieten hat.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,036FansGefällt mir
1,800NachfolgerFolgen
1,481NachfolgerFolgen
spot_img

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img