19 C
New York City
Samstag, Mai 28, 2022

Buy now

Was wurde aus – David Holston?

David Holston ging den typischen Weg eines amerikanischen Basketballspielers. Den Beginn seiner Karriere verbrachte der Point Guard an der Chicago State University. Das Besondere an David Holston ist seine Körpergröße, mit welcher der Spielmacher im umgekehrten Sinn bei seinen Karrierestationen oftmals herausstach und immer noch heraussticht. Der inzwischen 33-Jährige hat sich mit einer Größe von lediglich 1,70m im internationalen Basketball durchgesetzt und stellt für viele einen Kontrast zum Stereotypen des Basketballers dar. Der US-Amerikaner, welcher aus Michigan stammt, kam über den Umweg Türkei nach Deutschland. In der Basketballbundesliga lief der Guard für die Artland Dragons auf, wo Holston gleich zu Beginn zu einem der absoluten Publikumslieblinge aufstieg und wie eine Art Popstar in der Stadt Quakenbrück gefeiert wurde.

Bei Holston war schnell das Drachenfeuer entfacht 

Zur Saison 2011/12 schlug der neue „Zauberzwerg“ seine Zelte in der 13.000 Einwohner großen Stadt auf und die Fans waren von Anfang an entzückt. David Holston war sofort eines der Gesichter der Mannschaft und übernahm auf dem Feld sehr viel Verantwortung. In jener Saison legte der Neuzugang durchschnittlich 15,5 Punkte, 5,9 Assists und 3,2 Rebounds auf. Zudem schoss der 1,70m große Guard in seiner Premieren-Saison in Deutschland 42,2% aus dem Feld und 36,2% von hinter der Dreierlinie. Die Artland Dragons beendeten die Hauptrunde auf dem 4. Platz und im Playoff-Viertelfinale wartete der große Name FC Bayern Basketball. Das beschauliche Quakenbrück gegen die Weltmetropole München. Die Dragons besiegten die Basketballer des FC Bayern mit 3:2 und Holston spielte eine überragende Serie. 16,3 Punkte, 4,8 Assists und 1,8 Rebounds standen im Boxscore des heute 33-Jährigen. Wenig später war im Halbfinale gegen den späteren Meister Brose Bamberg Schluss. 

Zur darauffolgenden Spielzeit verließ der Point Guard die Artland Dragons wieder in Richtung der Türkei. Die Saison 2012/13 verbrachte der Spielmacher in Mersin und dem dortigen Verein. 

Das Drachenfeuer im Blut brachte den ehemaligen College-Spieler aus Chicago wieder zurück zu den Artland Dragons, denn der Guard unterschrieb zum zweiten Mal in seiner Karriere in Niedersachsen. 2013/14 stand der deutsche Pokalsieger von 2008 wieder in den Playoffs und der Gegner hieß erneut Brose Bamberg. Doch diesmal jubelten David Holston und seine Teamkollegen. Die Artland Dragons unter Headcoach Tyron McCoy warfen den Titelverteidiger mit 3:0 aus dem laufenden Wettbewerb. Überragender Mann in der Serie: David Holston. 15,0 Punkte, 2,8 Assists und 3,8 Rebounds im Durchschnitt pro Begegnung standen im Statistikzettel. Darüberhinaus traf der Drei-Punkte-Spezialist überragende 52,4% seiner Dreier. Trotz des durchaus überraschenden Sieges gegen Bamberg kamen die Dragons nicht bis in die Finalserie. Das Halbfinale gegen ALBA BERLIN verloren die Artland Dragons 1:3. 

Die Saison 2014/15 sollte die vorerst letzte Saison mit Bundesliga-Basketball in Quakenbrück sein, was jedoch vor der Saison noch niemand ahnte. Die Mannschaft konnte nicht an die Leistungen vergangener Jahre anknüpfen und verpasste als Tabellenelfter die Postseason. Trotz der durchwachsenen Spielzeit zeigte Holston erneut ansprechende Leistungen und legte in seiner letzen Saison in Deutschland im Schnitt 11,0 Punkte, 5,7 Assists und 2,6 Rebounds auf.

Der Verlust einer der „kleinsten größten Spieler“ in der Geschichte der Basketballbundesliga 

Im Sommer 2015 kam die Hiobsbotschaft in Quakenbrück. Mäzen Günter Kollmann zog sich zurück und die Artland Dragons verloren ihre Lizenz für die Bundesliga. Nicht nur ein begeistertes Team mit tollen Fans wurde mit der Zeit aus den Augen verloren. Auch David Holston verschwand seitdem für die meisten von der Bildfläche des Basketballs. Der „Zauberzwerg“ zog weiter nach Frankreich und begeistert die Massen seitdem im Nachbarland.

David Holston mischt Frankreich auf 

Der damals 29-Jährige unterschrieb bei JDA Dijon Basket ein neues Arbeitspapier und sollte dort ein neues Zuhause für sich finden. Während der ersten zwei Jahre im französischen Dijon konnte die Mannschaft, rund um den Neuzugang aus Quakenbrück, keine nennenswerten sportlichen Erfolge verzeichnen. 

Unter anderem zog es Holston aus diesem Grund erneut zurück in die Türkei. Dem Land, in dem der Point Guard schon mehrmals auf dem Parkett stand. Die Spielzeit 2017/18 begann der Spielmacher noch in Frankreich, jedoch zog es ihn nach ein paar Spielen zu Samsunspor DSI in die türkische Basketballliga. 

Zur vergangenen Spielzeit 2018/19 kam der Schritt, wie schon bei seinem Engagement bei den Artland Dragons, zurück zu JDA Dijon Basket. Der Spielmacher hatte nun die Chance mit seinem Team aus Frankreich an der Basketball Champions League teilzunehmen. Der französische Vertreter tat sich jedoch in der Gruppenphase der Champions League schwer und qualifizierte sich mit einer Bilanz von 4 Siegen bei 10 Niederlagen nicht für die Playoffs. David Houston kehrte während der Vorrunde sogar zurück nach Deutschland, als sein neuer Verein auf den langjährigen deutschen Meister Brose Bamberg traf. Jedoch verlor JDA Dijon Basket beide Duelle mit den Franken. Der 1,70m große Guard zeigte nichtsdestotrotz ansprechende Leistungen im europäischen Wettbewerb. Insgesamt füllte der ehemalige Dragon seinen Boxscore durchschnittlich mit 13,9 Punkten, 5,0 Assists und 1,6 Rebounds pro Partie. Zudem traf der Zauberzwerg für ihn typisch starke 43,6% seiner Dreier.

Voilà, der MVP der französischen Liga!

In der Jeep ÉLITE, der französischen ersten Liga, konnte der Spielmacher mit seiner Mannschaft in der zurückliegenden Saison 2018/19 ebenfalls überzeugen. Der Point Guard spielte eine herausragende Spielzeit. Vielleicht auch die beste seiner gesamten Karriere. Im Durchschnitt erzielte der US-Amerikaner 13,8 Punkte, 6,9 Assists und 2,5 Rebounds pro Partie. Damit führte der Leistungsträger seine Mannschaft bis in das Halbfinale der Playoffs um die französische Meisterschaft. Dort scheiterte die Mannschaft aus Dijon am AS Monaco. Trotz alledem hat Holston sowohl persönlich, als auch mit seinen Mannschaftskameraden eine erfolgreiche Saison hinter sich. Folgerichtig wurde der Aufbauspieler zum MVP der Jeep ÉLITE ernannt. Die „größte“ persönliche Auszeichnung für den „kleinen“ Mann aus Michigan.

David Holston hat in Frankreich eine neue Heimat gefunden. Dies zeigt auch seine Loyalität dem Verein gegenüber. Der Aufbauspieler hat seinen Vertrag in Dijon um zwei Jahre verlängert und wird in der anstehenden Saison 2019/20 bereits in seine fünfte Spielzeit im Osten Frankreichs gehen.

David Holston hatte es nie leicht in seiner Karriere. Trotz alledem biss sich der Guard bei allen seinen Stationen immer durch. Ob in der Türkei, in Deutschland oder jetzt in Frankreich, der Point Guard gehört immer zu den absoluten Lieblingsspielern der eigenen und oftmals auch der gegnerischen Fans. Aus diesem Grund war der Abgang Holstons aus der easyCredit BBL, ein Abgang mit einem teilweise weinenden Auge. Die Stadt Quakenbrück und die Basketballbundesliga verloren eines ihrer Aushängeschilder. Daher war die Freude umso größer, als der Guard im Rahmen der Basketball Champions League nach Deutschland zurückkehrte. David Holston ist einer dieser Typen, die den Basketballsport so besonders machen. Die Fangemeinschaft in Deutschland wird in Zukunft wieder begeistert sein, wenn der Aufbauspieler nun wieder öfters in einer deutschen Halle das Parkett betritt und den begnadeten Schützen nicht mehr so leicht aus dem Auge verliert.

5.00 avg. rating (99% score) - 9 votes
Roman Benker
Unser Autor Roman ist seit nun mehr als 5 Jahren bekennender Fan der einzig, wahren Hallensportart Basketball. Er stammt aus München und fiebert dementsprechend mit den Korbjägern des FC Bayern Basketballs mit. Die NBA und europäischer Basketball (außerhalb der BBL) fesseln ihn in gewisser Regelmäßigkeit vor dem Bildschirm

Related Articles

1 KOMMENTAR

  1. Ein netter Sidefact zu Holstons Spiel mit Dijon gegen Bamberg ist zudem, dass er mit Tyrese Rice im direkten Duell auf den Spieler stoß, den er in seiner ersten Dragons Saison dort beerbte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,292FansGefällt mir
1,768NachfolgerFolgen
1,543NachfolgerFolgen

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img
Basketball Wetten