23.9 C
New York City
Montag, September 27, 2021

Buy now

Die EN BASKETS Schwelm und die Corona-Krise – Im Gespräch mit Geschäftsführer Omar Rahim

Seit einigen Wochen wird in Deutschland aufgrund der Corona-Krise kein professioneller Basketball mehr gespielt. Die Folgen der Ausbreitung des Coronavirus zeigen sich jedoch nicht nur in der vorzeitig beendeten Spielzeit 2019/2020 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Für viele Teams gibt es finanzielle Einschnitte zu überstehen und trotz der aktuellen Unsicherheit den Blick auf die neue Spielzeit zu richten. Uns stand mit Omar Rahim einer der beiden Geschäftsführer der EN BASKETS Schwelm in einem Kurz-Interview zur Verfügung. Mit ihm konnten wir über die Entscheidung zum Saisonabbruch und auch über die aktuelle Situation und die Planung des ProB-Ligisten für die Zukunft sprechen.

BBLProfis: Die laufende Spielzeit in der BARMER 2. Basketball Bundesliga wurde bereits beendet. Welche Auswirkungen brachte diese Entscheidung im Hinblick auf die EN BASKETS Schwelm mit sich? Wie schwer wiegt der finanzielle Verlust?
Omar Rahim: Zunächst einmal muss ich sagen, dass die Beendigung der laufenden Spielzeit aus unserer Sicht die richtige Entscheidung war. Natürlich hat dies dazu geführt, dass wir die Leistungen aus der Hauptrunde nun in den Playoffs nicht unter Beweis stellen konnten. Dies schmerzt uns aus sportlicher Sicht. Aus finanzieller Sicht hatten wir mit Einnahmen aus den Playoffspielen gerechnet. Aufgrund unseres konservativen Wirtschaftsverhaltens sind wir in dieser Situation jedoch noch gut weg gekommen. Andere Strukturen hat es sicherlich härter getroffen.

BBLProfis: Viele Mannschaften versuchen ihre finanziellen Einschnitte durch verschiedenste Aktionen aufzufangen und abzumildern. So werden beispielsweise Crowdfunding Aktionen gestartet oder virtuelle Eintrittskarten verkauft. Gibt es von Seiten der EN BASKETS ebenfalls Überlegungen in dieser Sache?
Omar Rahim: Nein. Wir haben uns damit nicht beschäftigt. Eine Unterstützeraktion wurde von Seiten unserer Fans ins Leben gerufen. Es gibt eine breite Fan-Basis, die selbst auf die Ticketrückerstattung des 1.Playoff-Spiels verzichtet. Dafür sind wir sehr dankbar und es beweist erneut, dass wir die „Besten Fans der Liga“ haben.

BBLProfis: Lass uns einmal etwas in die Zukunft blicken. Inwieweit erschwert die aktuelle Situation mit der dazu vorhandenen Unsicherheit die Planung der kommenden Spielzeit 2020/2021? Gibt es diesbezüglich Planungen und Überlegungen, oder wird dies aktuell im Hinblick auf die aktuelle Gesamtsituation im Land zurückgestellt?
Omar Rahim: Das Lizensierungsverfahren läuft und wir werden genauso wie in den letzten Jahren unsere Unterlagen rechtzeitig einreichen, um am Spielbetrieb teilzunehmen – wann auch immer dieser losgehen kann. Allerdings sind nicht nur wir, sondern auch unsere Partner und Unterstützer von dieser Krise betroffen, so dass wir aktuell nur die Rahmenbedingungen schaffen können. Sobald sich die Situation etwas entspannt hat, können wir allmählich in Richtung gezielteres Arbeiten übergehen. Das ist im Moment kaum möglich!

BBLProfis: Du hast es bereits angesprochen. Viele Unternehmen und Betriebe leiden unter der aktuellen Situation, da diese nicht öffnen dürfen bzw. anderweitige Einschränkungen befolgen müssen. Gibt es hinsichtlich der Sponsoren der EN BASKETS bereits erste Andeutungen und Rückmeldungen, ob deren Engagement erhalten bleiben wird?
Omar Rahim: Die EN BASKETS Schwelm haben sich zu einer hervorragenden Werbe- und Image-Plattform entwickelt. Eine weitere Komponente, die sich in den letzten Jahren etabliert hat, ist unser Stellenwert in der Region. Wir sind nicht nur Sport, sondern ein „kulturelles“ Thema geworden. Außerdem unterstützen wir aktiv soziale, schulische und gesellschaftliche Projekte und die regionale Wirtschaft. Das kann nicht jeder Verein von sich behaupten. Wir haben mit einigen Partnern bisher gesprochen. Deren Rückmeldung ist weitestgehend positiv. Manche unserer Unterstützer werden aber sicherlich große Schwierigkeiten haben, ihren Betrieb wieder auf Normaltempo hochzufahren. Wir rechnen damit, dass auch wir, wie jede Struktur in einer „Randsportart“, sich etwas anders aufstellen muss.

BBLProfis: Du sprichst eure Bedeutung in der Region an. Auf euren Social Media Plattformen engagiert ihr euch für diese. Es werden viele Tipps gepostet, wie beispielsweise lokalen Geschäften und Restaurants geholfen werden kann. Wie kam es zu dieser Art der Unterstützung seitens des Vereins, der hierbei seine Reichweite nutzt, um auf Angebote aufmerksam zu machen? Sind diesbezüglich weitere Aktionen geplant?
Omar Rahim: Das ist recht einfach! Unsere Social-Media-Kanäle sind organisch gewachsen und weisen eine Menge Traffic auf. Wir haben uns dazu entschieden, unseren Partnern kostenfrei unser Online-Netztwerk zur Verfügung zu stellen. Wir tun das, damit unsere Partner leben und überleben können. Häufig teilen wir einfach deren Posts. Wenn wir in solch einer Krisensituation vergessen, wer unsere Freunde sind, dann werden wir nach dieser schwierigen Zeit weniger Freunde haben. Wir tun aber vielmehr. Wenn der Essenslieferant Engpässe hat, dann helfen wir mit Personal. Wenn jemand ein Fahrzeug benötigt, dann stellen wir das zur Verfügung. Wir sind nicht ein abgehobenes Völkchen. Unsere unterstützende und soziale, sowie hilfsbereite Einstellung ist authentisch und spiegelt sich nicht nur in unseren sozialen Projekten wieder. Gerade jetzt helfen wir, wo wir können. Meine ehrenamtlichen Mitarbeiter machen mir dies normalerweise jedes zweite Wochenende vor. Sie helfen den EN BASKETS Schwelm mit grenzenlosem Engagement, damit diese existieren können. Sie sind ein großes Stück EN BASKETS- eine große Familie!

Wir bedanken uns bei Omar Rahim für seine Zeit und seine Einblicke in das Geschehen rund um die EN BASKETS Schwelm. Dem Team, seinen Verantwortlichen und seinen Fans und Unterstützern wünschen wir in dieser Situation nur das Beste. Wir hoffen, dass wir uns alle zusammen wieder im Rahmen des Spielbetriebs in der Saison 2020/2021 wiedersehen werden.


Wer sich die Zeit bis dato ein wenig mit Sport vertreiben will, der sollte zudem einen Blick auf die Bundesliga Wettquoten werfen – hier lassen sich bereits erste Erkenntnisse für die anstehende Saison feststellen. Wer um die Meisterschaft kämpft und für wen es eher gegen den Abstieg geht, die Buchmacher haben stets ein Händchen dafür.

4.25 avg. rating (86% score) - 4 votes
Tobias Forsterhttps://www.bblprofis.de
Tobias Forster ist seit vielen Jahren glühender Basketballfan. In der Basketball Bundesliga hält er dem FC Bayern München die Treue, während in der NBA die Dallas Mavericks und die Chicago Bulls seine Favoriten sind. Tobias berichtet über Neuigkeiten, ist jedoch zugleich im Bereich Interviews und Portraits aktiv.

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,036FansGefällt mir
1,800NachfolgerFolgen
1,490NachfolgerFolgen
spot_img

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img