22 C
New York City
Donnerstag, September 16, 2021

Buy now

NBA-Roundup – LA Lakers unterliegen im Topspiel

Vergangene Nacht standen zwölf NBA-Partien auf dem Programm. Neben dem Duell der Tabellenführer beider Conferences, gab es noch viele weitere interessante Begegnungen.

Die Ergebnisse im Überblick

  • Charlotte Hornets – Indiana Pacers 106:116 (55:59)
  • Cleveland Cavaliers – Detroit Pistons 122:107 (54:56)
  • Orlando Magic – Sacramento Kings 107:121 (50:65)
  • Atlanta Hawks – Brooklyn Nets 128:132 n.V. (55:55)
  • Miami Heat – Denver Nuggets 82:109 (33:58)
  • Philadelphia 76ers – Los Angeles Lakers 107:106 (55:51)
  • Toronto Raptors – Milwaukee Bucks 108:115 (54:63)
  • San Antonio Spurs – Boston Celtics 110:106 (61:47)
  • New Orleans Pelicans – Washington Wizards 124:106 (64:45)
  • Phoenix Suns – Oklahoma City Thunder 97:102 (42:45)
  • Utah Jazz – Dallas Mavericks 116:104 (69:48)
  • Golden State Warriors – Minnesota Timberwolves 123:111 (58:51)

Spannung bis zur letzten Sekunde im Topspiel

Das Spitzenspiel zwischen den Philadelphia 76ers und den Los Angeles Lakers hielt was es versprochen hatte, obwohl die 76ers lange wie der sichere Sieger ausgesehen haben. Durch einen fulminanten Schlussspurt von Dennis Schröder und Co. konnten die Lakers kurz vor Schluss mit einem 20:5-Lauf sogar in Führung gehen, standen aber Ende jedoch mit leeren Händen da. Topscorer der Partie wurde LeBron James mit 34 Punkten, 6 Rebounds und 6 Assists.

Superstar-Trio ebnet den Weg zum Sieg

In einer hart umkämpften Partie benötigten die Brooklyn Nets eine Verlängerung, um den wichtigen Sieg gegen die Atlanta Hawks einzufahren. Dabei konnte sich das Team von Headcoach Steve Nash einmal mehr auf seine Stars verlassen. Kevin Durant, James Harden und Kyrie Irving brachten es am Ende zusammen auf 89 Punkte.

Der Blick auf die deutschsprachigen NBA-Spieler

Clint Capela war auch in dieser Nacht wieder im Einsatz und musste sich mit seinen Hawks erst nach Verlängerung den Brooklyn Nets geschlagen geben. Der schweizer Big Man kam dabei auf 9 Punkte und 11 Rebounds. Der Österreicher Jakob Pöltl legte beim Sieg seiner Spurs gegen die Celtics 4 Punkte, 9 Rebounds und 4 Assists auf.

Bei den beiden deutschen Hoffnungsträgern gab es wenig Grund zur Freude. Sowohl Daniel Theis, als auch Dennis Schröder mussten sich mit ihren Teams jeweils knapp geschlagen geben.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand Dennis Schröder besser in das Spiel und lieferte mit 16 Zählern, 3 Rebounds und vier Assists eine starke Leistung ab. Theis hingegen konnte nicht an seine Form der letzten Spiele anknüpfen und kam lediglich auf 5 Punkte und 1 Rebound.

Isaiah Hartenstein, Moritz Wagner und Maxi Kleber kamen nicht zum Einsatz.

5.00 avg. rating (95% score) - 1 vote
Sebastian Sutter
Sebastian Sutter beobachtet seit mehr als zehn Jahren das Geschehen im europäischen Basketball. Das Herz des Oberfranken schlägt national für medi bayreuth und der "einzig wahre Hallensport" ist mehr als nur eine Leidenschaft für ihn. Sein Spezialgebiet ist die BBL, aber auch die internationalen Wettbewerbe gehören zu seinem Repertoire.

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,036FansGefällt mir
1,800NachfolgerFolgen
1,490NachfolgerFolgen
spot_img

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img