9.7 C
New York City
Dienstag, Oktober 19, 2021

Buy now

NBA-Boss Silver glaubt an volle Hallen in der neuen Saison

Im Einklang mit dem langsamen Erholungsprozess, den die NBA aufgrund der Corona-Pandemie durchmachen müsste, stellte NBA Boss Adam Silver eine positive Prognose für die kommende Saison an. Laut seinem Ermessen wird die kommende NBA Saison nicht nur pünktlich über die Bühne gehen – auch mit Zuschauern volle Arenen sieht der Liga-Chef ab Herbst 2021 realistisch.

Eine Rückkehr in die Normalität

Inmitten der zweiten Saison, welche durch die aktuelle Corona-Pandemie eine besondere Herausforderung für die NBA darstellt, stellte Liga-Boss Adam Silver eine Prognose für die kommende Spielzeit an – laut ihm würde eine Saison möglich sein, die sich “normal anfühlt, so aussieht und auch so gespielt werden kann”.

Die einzigartige Stimmung, welche in den Arenen herrsche, konnte durch Pappausschnitte von Fans bislang in keinster Weise repliziert werden. Abgesehen von einer besonderen Spielatmosphäre entgeht den Vereinen auch aus finanzieller Hinsicht einiges. Stefan Dietrich, Redakteur im Bereich Basketball und insbesondere der NBA kennt die Zahlen genau: “Seit dem Jahr 2013 schafft es die NBA schon während der Regular Season konstant über 21 Millionen Menschen in die Hallen zu locken. Bei einem durchschnittlichen Ticketpreis von über 95 Dollar stellt dies einen herben Verlust für die Vereine und die Liga im Gesamten dar”, führt der Autor des Magazins Fitforbeach.de aus. Da jedoch einige Teams bereits eine begrenzte Anzahl Fans in die Arenen lassen würde, ist Silver zuversichtlich: “Wenn weiter so schnell wie bisher geimpft wird und der Stoff weiterhin so wirksam gegen das Virus hilft, hoffen wir, dass wir relativ viele volle Arenen auch in der nächsten Saison haben werden.“

Impfungen in der NBA keine Verpflichtung

Obwohl der Fortschritt in Sachen Impfung auch die Vorstände der NBA positiv stimmte, sprach Silver im Rahmen des jährlichen “All-Star-Game” auch eine Freiheit von Zwängen aus. Unterm Strich wird es keine Verpflichtung zur Impfung für die Spieler geben. “Am Ende des Tages müssen sie eine persönliche Entscheidung treffen”, sagte Silver und betonte aber auch gleichzeitig seine Vermutung “dass sich die meisten für eine Impfung entscheiden werden.“

In weiterer Folge betonte der Liga-Chef allerdings auch, dass es in Bezug auf die Impfmöglichkeiten bereits weitere, positive Entwicklungen geben würde. ““Wir sind in Gesprächen mit dem Spielerverband. Es gibt einige Vorteile für die Spieler, die sich impfen lassen.“ Dazu gehören beispielsweise eine Befreiung von der notwendigen Quarantäne, welche im Falle des Kontaktes mit einer infizierten Person notwendig sei.

Die Zahlen sprechen für einen positiven Trend

Insbesondere die vergangene Saison hinterließ ihre Spuren im SPielplan der NBA. Aufgrund der Pandemie mussten über 170 Spiele abgesagt werden. Aufgrund der speziellen Rahmenbedingungen musste auch in jener Spielzeit bereits für 31 Spiele ein Ersatztermin gefunden werden.

Trotz jener Verschiebungen ist der bisherige Verlauf der aktuellen Saison der Hauptgrund für den Optimismus von NBA-Boss Adam Silver. “Im Endeffekt haben 95 Prozent aller Spiele stattgefunden. Mein besonderer Dank gilt dafür den Terminplanern der Liga, die mit ihrer Voraussicht die Saison in zwei Teile aufgeteilt haben”.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Related Articles

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,036FansGefällt mir
1,800NachfolgerFolgen
1,496NachfolgerFolgen
spot_img

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img
spot_img