23 C
New York City
Freitag, August 12, 2022

Buy now

NBA und BBL im Vergleich: Die wichtigsten Unterschiede der Basketball-Regeln

Es gibt ein paar Sportarten, die auf dem amerikanischen Kontinent einfach besser zur Geltung kommen als in Europa. Während hier der Fußball seit vielen Jahren dominiert, haben sich in den USA ganz eigene Sportarten zum Publikumsmagneten entwickelt. Dazu gehören Football, Baseball und insbesondere auch Basketball. In den USA sorgt dabei jedes Spiel für ein echtes Spektakel und horrende Geldsummen sind im Spiel. Das sogenannte Tailgating, bei dem auf dem Parkplatz vor der Halle groß gegrillt und gefeiert wird, zeigt die große Euphorie um den Sport besonders eindrucksvoll. Kein Wunder, dass da der eine oder andere auch gerne eine Sportwette platziert, ehe das Spiel beginnt. Auch viele Deutsche interessieren sich für die NBA und hoffen auf nette Gewinne, indem Sie mit einem 25 Euro Bonus ohne Einzahlung Casino Wetten abschließen. In den vergangenen Jahren ist aber auch die deutsche Basketball-Bundesliga immer interessanter geworden und lockt mehr und mehr Fans in die Hallen. Vergleichbar mit den Maßstäben der NBA ist das aber natürlich noch lange nicht. Neben der Relevanz und Beliebtheit gibt es a noch ganz praktische Unterschiede, was das Regelwerk angeht. Diese haben wir hier einmal für Sie zusammengefasst.

Verschiedene Regelsysteme

Sowohl die NBA als auch die BBL haben jeweils ihre eigenen Regeln. Während die US-Liga nämlich nach ihren eigenen Regularien funktioniert, wird in der deutschen Basketball-Bundesliga nach den Regeln der FIBA, der internationalen Basketball Vereinigung, gespielt. Dadurch ergeben sich einige Unterschiede, die mehr oder weniger gravierend das Spielgeschehen verändern.

Länge des Spiels

Einer der auffälligsten Unterschiede liegt bereits an den Rahmenbedingungen der Spiele. In beiden Fällen wird das Spiel zwar jeweils in einzelne Viertel unterteilt, diese sind aber nicht gleich lang. Während eine Spieleinheit in der NBA jeweils 12 Minuten dauert, sind es in der BBL lediglich 10 Minuten. Das Spiel ist somit also merklich kürzer. Die Pausenzeiten bleiben allerdings gleich, sodass nach jedem Viertel 2 Minuten Pause gibt. Nach dem zweiten Viertel gibt es aber eine längere Halbzeit von 15 Minuten.

Sprungball

Zu einem jeden Basketballspiel gehört die Spieleröffnung durch den Sprungball. Dabei tritt jeweils ein Spieler zur Mittellinie und stellt sich vor den Gegenspieler. Der Schiedsrichter wird anschließend den Ball gerade in die Luft werfen. Nun liegt es an den Spielern, schnell zu reagieren und hochzuspringen, um den Ball für die eigene Mannschaft zu sichern. In der BBL wird der Sprungball nur genutzt, um das Spiel zu eröffnen. Anders ist es in der NBA, wo dieser auch nach einem doppelten Foul zum Tragen kommt. Ebenso in Situationen, wo nicht klar ist, wer Ballbesitz hat.

Persönliche Strafen

Im Regelwerk der FIBA steht festgehalten, dass jeder Spieler auf dem Feld fünf persönliche Fouls begehen darf. Bei technischen Fouls sind es zwei. Begeht ein Spieler mehr Fouls, wird er des Feldes verwiesen und darf nicht mehr am Spiel teilnehmen. In der NBA wiederum geschieht das erst nach sechs persönlichen oder zwei technischen Fouls.

Strafe für technische Fouls

Auch die Strafe für technische Fouls, also jenen Vergehen, bei denen kein unmittelbarer körperlicher Kontakt zu einem Gegenspieler besteht, gibt es Unterschiede in der Bestrafung. In der FIBA und damit verbunden auch in der BBL wird solches Fehlhandeln mit einer Strafe von zwei Freiwürfen und dem Ballbesitz für die benachteiligte Mannschaft geahndet. In der NBA hingegen gibt es dafür nur einen Freiwurf und das Spiel wird an der Stelle neu gestartet, an dem der Verstoß begangen wurde.

Schrittfehler

Ein sehr wichtiger Unterschied, den vor allem auch die Spieler bei einem Wechsel aus der einen Region in die andere erst verinnerlichen müssen, liegt in der Schrittfehler-Regel. Aus der NBA kennt man es, dass der Spieler schon loslaufen darf, ohne den Ball zunächst gedribbelt haben zu müssen. Laut dem Reglement der FIBA wiederum muss der Spieler erst einmal dribbeln, ehe er seinen ersten Schritt ansetzen darf.

Auszeiten

Wir es bei US-Sportarten üblich ist, gibt es auch beim Basketball Auszeiten, mit denen die Mannschaften das Spiel unterbrechen können, um taktische Veränderungen vorzunehmen. In der BBL darf jede Mannschaft fünf Time-outs nehmen, in der ersten Halbzeit zwei und in der zweiten drei. Im Falle einer Verlängerung kommt jeweils ein Time-out hinzu.

In der NBA erhält jede Mannschaft sieben pro Spiel. Dazu gibt es auch noch jeweils eine 20-Sekunden-Auszeit pro Halbzeit. Im letzten Viertel dürfen allerdings maximal vier Time-outs genommen werden und den letzten zwei Minuten des Spiels höchstens drei.

Fazit

Während sich beide Ligen natürlich dem Basketballsport widmen, so gibt es also doch signifikante Unterschiede beim Spielgeschehen. Insbesondere die Spielzeit ist ein großer Unterschied, da die Spiele der BBL deutlich kürzer ausfallen. Generell zeigte sich in den letzten Jahren aber ein Trend dahin, dass die FIBA das Regelwerk dem der NBA annähert. Schaut man sich den riesigen Erfolg der amerikanischen Liga einmal an, scheint das auf keinen Fall ein Fehler zu sein.

5.00 avg. rating (94% score) - 1 vote
Marco Jung
Marco Jung ist seit vielen Jahren bzw. Jahrzehnten Basketballfan. Eine Reise in die USA brachte den damaligen Jugendlichen auf den Geschmack. Bis heute hält bei Marco das Fieber an. Neben der NBA sind es vor allen Dingen die ProA und ProB, die das Interesse unseres Autors auf sich ziehen.

Related Articles

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Stay Connected

9,292FansGefällt mir
1,768NachfolgerFolgen
1,610NachfolgerFolgen

Latest Articles

spot_img
spot_img
spot_img
Basketball Wetten