23.6 C
New York City
Sonntag, Juli 14, 2024

Buy now

Außenseiter bei der EM: Wie groß sind die Chancen auf eine Überraschung?

In Kürze beginnt die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Bereits jetzt sorgt das Turnier der besten Nationalmannschaften aus Europa für hitzige Diskussionen unter den Fans. Im Mittelpunkt steht natürlich, welche Nation sich am Ende die begehrte Trophäe sichern kann. Im Land des Gastgebers erinnert man sich gerne an das Sommermärchen von 2006 und hofft auf einen ähnlich erfolgreichen Turnierverlauf. Einen wirklich klaren Favoriten gibt es vor Turnierbeginn nicht. Vielmehr befinden sich gleich mehrere Nationen im unmittelbaren Kreis der Top-Favoriten. 

Doch neben dem hochkarätig besetzten Favoritenkreis gibt es auch bei der EM 2024 wieder einige vielversprechende Geheimtipps und Außenseiter, die sich ebenfalls berechtigte Hoffnungen auf den Titel machen dürfen. 

Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass Außenseiter durchaus das Zeug dazu haben, für Überraschungen zu sorgen. Als berühmte Beispiele können Dänemarks Triumph 1992 oder Griechenlands sensationeller Sieg 2004 dienen. Doch wie stehen die Chancen für den Sieg eines Außenseiters bei der EM 2024? Kann erneut ein Underdog die Fußballwelt verblüffen? 

Kreis der Top-Favoriten bei der EM 2024

Egal, ob Bundesliga, UEFA-Champions-League oder auch die anstehende Europameisterschaft – für alle Fußballfans sind die Buchmacher der Wettanbieter immer eine wertvolle Informationsquelle. So bieten diese Experten aktuell nicht nur spannende EM Wetten für Sportwetten-Liebhaber an, sondern auch interessante Einblicke und Prognosen für alle, die sich intensiv mit dem Turnier auseinandersetzen möchten. 

Aktuell sehen die Buchmacher England und Frankreich als die größten Favoriten für den Titelgewinn, dicht gefolgt vom Gastgeber Deutschland. Auch Spanien und Portugal werden mit guten Chancen auf den EM-Sieg eingeschätzt. Italien geht als amtierender Titelträger ins Rennen und auch die Niederlande streben mit einer starken Generation den Titel an. Aufgrund ihrer Klasse und erfolgreichen Vergangenheit sind all diese Nationen immer ernstzunehmende Titelanwärter und gelten keinesfalls als Außenseiter bei der anstehenden Europameisterschaft. 

Geheimfavoriten und Außenseiter: Wer hat das Potenzial zur großen Überraschung?

Neben diesen sieben Nationen, die zum erweiterten Favoritenkreis gehören, gibt es bei der EM 2024 auch vielversprechende Außenseiter, die für eine Überraschung sorgen könnten. Nach den EM-Triumphen von Dänemark 1992, Griechenland 2004 und in gewisser Weise auch Portugal 2016 könnte auch in diesem Jahr ein Underdog am Ende triumphieren. Dementsprechend verspricht die Europameisterschaft 2024 eine spannende Mischung aus etablierten Favoriten und verheißungsvollen Außenseitern, die ihre kleine Chance auf einen Titelgewinn unbedingt wahrnehmen möchten.

#1: Belgien – mit neuem Trainer endlich zum großen Coup?

Belgien gilt seit vielen Jahren stets als Geheimfavorit bei großen Turnieren, konnte diese Erwartungen jedoch nie vollends erfüllen. Doch unter dem neuen Trainer Domenico Tedesco befindet sich das Team aktuell in einer guten Verfassung und könnte bei der EURO 2024 endlich das volle eigene Potenzial ausschöpfen. Mit einer Mischung aus erfahrenen Stars und aufstrebenden Talenten haben die Belgier die Möglichkeit, sich in einen Rausch zu spielen und vielleicht doch endlich den ersehnten großen Titel zu gewinnen.

#2: Kroatien – Vize-Weltmeister von 2018 als kommender Europameister?

Kroatien hat sich seit 1996 fast durchgehend für die Europameisterschaften qualifiziert und dabei oft starke Leistungen gezeigt. Gerade in den letzten zehn Jahren hat das kroatische Team immer wieder positiv beeindruckt – gerade der Vize-Weltmeistertitel 2018 und der dritte Platz bei der WM 2022 sind diesbezüglich zu nennen. 

Obwohl Kroatien bei der EM bisher „nur“ das Viertelfinale erreichen konnte, sollte man die Kroaten als nicht so geheimen Geheimtipp auf dem Zettel haben. Unter der Führung von Cheftrainer Zlatko Dalić, der bereits seit 2017 im Amt ist, und einer überzeugenden Qualifikationsrunde, hat Kroatien das Potenzial, bei der EM 2024 erneut für Furore zu sorgen.

#3: Dänemark – eine Wiederholung von 1992?

Dänemark hat bereits bewiesen, dass es zu überraschenden EM-Siegen fähig ist, wie der sensationelle Titelgewinn 1992 zeigt. Schon damals war der Erfolg ein Beleg dafür, dass im Fußball alles möglich ist. In jüngerer Vergangenheit haben die Dänen ebenfalls überzeugt: Vor drei Jahren erreichte die dänische Nationalmannschaft das EM-Halbfinale. 

In der Qualifikation für die EM 2024 setzte sich das Team von Trainer Kasper Hjulmand vor Slowenien und Finnland durch. Mit Topstürmer Rasmus Hojlund, der bei Manchester United spielt, verfügt Dänemark auch über einen Spieler, der den Unterschied machen könnte. Daher sollte man die Dänen auch in diesem Jahr keinesfalls unterschätzen.

#4: Österreich – ÖFB-Trainer Ralf Rangnick als Erfolgsgarant?

Trainer Ralf Rangnick hat seit der Amtsübernahme im Sommer 2022 eine starke ÖFB-Mannschaft geformt. Die Österreicher konnten sich in der Qualifikation zur EM 2024 souverän durchsetzen. Bei der anstehenden Endrunde der EM 2024 trifft die ÖFB-Elf in der Gruppe D direkt auf starke Gegner wie Frankreich, die Niederlande und Polen. 

Dementsprechend wird es für die österreichische Mannschaft bereits schwer, die Gruppenphase zu überstehen. Gelingt dies allerdings, ist ihnen alles zuzutrauen – dank der großen Qualität im Team sowie der starken Führung durch Top-Trainer Ralf Rangnick. 

Fazit: Eine Europameisterschaft voller Überraschungen?

Insgesamt sind die Chancen für Außenseiter bei der EM 2024 naturgemäß nicht besonders hoch, da in der Regel die Favoriten oder zumindest Teams aus dem erweiterten Favoritenkreis den Titel gewinnen. Dennoch hat die Vergangenheit gezeigt, dass Überraschungen durchaus möglich sind. 

Portugal gewann 2016 den Titel, obwohl das Team um Top-Star Cristiano Ronaldo nicht als Favorit galt. Ähnlich war es bei Italien vor drei Jahren, das trotz geringer Erwartungen am Ende den Pokal holte. Das legendäre Beispiel von 1992 zeigt, dass sogar Teams wie Dänemark das Finale gewinnen können, und 2004 überraschte Griechenland die Fußballwelt, indem man unter Trainer Otto Rehhagel den Titel holte und einige Favoriten hinter sich ließ.

Diese historischen Ereignisse verdeutlichen, dass bei einem solchen Turnier immer Raum für Überraschungen besteht. Auch, wenn die Außenseiterrolle mit besonderen Herausforderungen verbunden ist, sollten diese Teams keinesfalls unterschätzt werden. Mit Mut, Teamgeist und etwas Glück kann bei einem solchen Turnier viel erreicht werden.

Letztendlich ist die EM 2024 eine Bühne, auf der sich die besten Fußballnationen Europas messen und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Während die Favoriten den größten Druck haben, können Außenseiter wie Belgien, Dänemark, Österreich oder Kroatien frei aufspielen und ohne große Erwartungen spielen. Ob es dann tatsächlich einen Überraschungssieg gibt, wird sich natürlich erst im Verlauf des Turniers zeigen, doch eines ist sicher: Die EM verspricht spannende und unvorhersehbare Momente, die die Welt des Fußballs begeistern werden.

5.00 avg. rating (95% score) - 1 vote

Related Articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Stay Connected

9,292FansGefällt mir
1,768FollowerFolgen
1,803FollowerFolgen

Sponsoren

Latest Articles

Sponsoren

spot_img
spot_img
Basketball Wetten